ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
23.04.2021 15:25:05

Auftakt des Radball-Weltcups am Samstag in Österreich

Bernd (re.) und Gerhard (Mitte) Mlady beim Bundesliga-Spieltag in Stein Mitte Februar 2020 im Bundesliga-Spiel gegen RSG Ginsheim, dem vorletzten Spieltag ehe die Saison coronabedingt abgebrochen wurde. Foto: Mareike Engelbrecht
Bernd (re.) und Gerhard (Mitte) Mlady beim Bundesliga-Spieltag in Stein Mitte Februar 2020 im Bundesliga-Spiel gegen RSG Ginsheim, dem vorletzten Spieltag ehe die Saison coronabedingt abgebrochen wurde. Foto: Mareike Engelbrecht

Dornbirn (rad-net) - Nach über einem Jahr Pause auf nationaler sowie internationaler Ebene, findet am morgigen Samstag trotz schwieriger Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie der Auftakt des Radball-Weltcups 2021 statt. Dornbirn in Österreich ist Schauplatz des ersten Spieltages, bei dem mit dem RMC Stein 1 und 2 auch zwei deutsche Mannschaften vertreten sein werden.

Mit Stein 1 mit Bernd und Gerhard Mlady, RV Dornbirn 1 (Patrick Schnetzer/Stefan Feurstein), RMV Pfungen (Severin und Benjamin Waibel) sowie VCE Dorlisheim (Quentin und Mathias Seyfried) sind vier Mannschaften am Start, die bei der letzten Radball-WM 2019 ihr jeweiliges Land vertraten - wenngleich das für Österreich nur zu Hälfte gilt. Schnetzer spielte damals noch beim RC Höchst 1 an der Seite von Markus Bröll, hat aber bei seinem neuen Verein mit Feurstein auch einen neuen Spielpartner.

Diese vier Teams dürften auch neben Stein 2 die Mannschaften sein, die um den Finaleinzug spielen. Da der Weltcup-Auftakt allerdings das erste internationale Turnier seit langem ist, ist es schwer, einen klaren Favoriten festzulegen. Stein 1 dürfte in Gruppe 2 mit RMV Mosnang (Lukas Schönenberger/Andreas Zaugg), MO Svitavka (Roman Stanek/Jiri Hridlicka jr.), RV Dornbirn 2 (Pascal Fontain/Patrick Köck) sowie Dorlisheim theoretisch die einfacheren Gegner haben. Stein 2 muss sich in Gruppe 1 gegen Dornbirn 1 und Pfungen behaupten, hinzu kommen noch TJ Sokol Zlin (Ludvik Pisek/Miroslav Gottfried) und RV Dornbirn 3 (Maximilian Schwendinger/Bastian Arnoldi), das per Wildcard startberechtigt ist. Die jeweils beiden besten Teams der Gruppen erreichen das Halbfinale.

Zuschauer werden in der Ballsporthalle in der Messe Dornbirn keinen Zutritt haben. Verfolgt werden können die Spiele dennoch, denn die Organisatoren werden einen Livestream im Internet anbieten, der auf Webseite des ausrichtenden Vereins RV Dornbirn ab 10:45 Uhr laufen wird. Die Finalrunde startet gegen 18:20 Uhr.

Nach Dornbirn stehen noch drei weitere Stationen im Kalender des Radball-Weltcups 2021: Nach einer langen Sommerpause soll die Serie am 16. Oktober in St. Gallen in der Schweiz fortgesetzt. Auch bei der dritten Runde treffen die Radballer in der Schweiz, genauer: in Altdorf, am 13. November aufeinander. Das Finale ist am 27. November im brandenburgischen Großkoschen geplant.