ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
18.03.2021 16:05:23

Eschborn-Frankfurt auf den 19. September verschoben

Im Zielbereich von Eschborn-Frankfurt 2019. Foto: Archiv/Henning Angerer
Im Zielbereich von Eschborn-Frankfurt 2019. Foto: Archiv/Henning Angerer

Frankfurt (rad-net) - Der deutsche Radklassiker Eschborn-Frankfurt ist auf den 19. September verschoben worden. Dies teilten die Veranstalter und der Weltradsportverband UCI jetzt gemeinsam mit.

Die Durchführung des Rennens sei für den 1. Mai nicht sicherzustellen, sodass sich die Städte Eschborn und Frankfurt am Main gemeinsam mit der Gesellschaft zur Förderung des Radsports dazu entschieden haben, die Jubiläumsausgabe zu einem späteren Zeitpunkt zu organisieren. Trotz aller Zuversicht und einem angepassten Veranstaltungskonzept kann Eschborn-Frankfurt 2021 nicht an seinem Traditions-Termin stattfinden, zu groß sei das Fragezeichen hinter der Veranstaltung, wie etwa Eschborns Bürgermeister Adnan Shaikh erklärte. Sechs Wochen vor dem Rennen sei eine verlässliche Planung nicht möglich, da Großveranstaltungen in Deutschland weiterhin untersagt sind.

«Der 1. Mai kommt in diesem Jahr leider etwas zu früh für den Radklassiker. Es ist noch nicht an der Zeit für ein so vielfältiges Event wie Eschborn-Frankfurt, inklusive Besuchern an der Strecke und Teilnehmern der Škoda Velotour. Ab heute sind es genau sechs Monate bis zum 19. September. Wir sind zuversichtlich, dass wir dann ein Jubiläum mit allen Zutaten feiern werden, die den Radklassiker ausmachen», sagt Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports.

Shaikh ergänzte: «Mit Blick auf den September sind wir viel optimistischer, die Radklassiker-Topstars gemeinsam mit den Teilnehmern der Škoda Velotour und feiernden Zuschauern wieder bei uns in Eschborn zu begrüßen.» Dem stimmte auch Markus Frank, Stadtradt und Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt am Main, zu: «Der Radklassiker gehört zur Sportstadt Frankfurt und gerade für das Jubiläum verdient das Radrennen ein Fest mit allen zusammen. Aber in den kommenden Wochen konzentrieren wir uns weiter darauf, die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken. Nur dann können wir uns für einen Event-Sommer öffnen. Dafür ist der neue Termin fest eingeplant: am 19. September wird das 60. Jubiläum gefeiert.»

Neben dem Profirennen, wurden auch die Jedermannrennen der Škoda Velotour, die Rennen des Süwag Energie Nachwuchs-Cup und die «kinder+Sport mini tour» auf den September verschoben. Die U23- und U19-Rennen sind derzeit nicht in der Planung für September. Sollten es jedoch die Umstände der Corona-Pandemie zulassen, sollen die beiden Wettbewerbe - nach Angaben der Veranstalter - kurzfristig noch mit ins Programm aufgenommen werden.