ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
29.05.2019 20:30:12

Streckenänderung: Erneut Felssturzgefahr bei der Alpen Challenge

Teilnehmer der Alpen Challenge Lenzerheide auf dem Albulapass. Foto: Henning Angerer
Teilnehmer der Alpen Challenge Lenzerheide auf dem Albulapass. Foto: Henning Angerer

Lenzerheide (rad-net) - Ein im Bereich des Schweizer Dorfes Brienz drohende Felssturz zwingt auch die Alpen Challenge Lenzerheide zu einer Anpassung der Strecke. Betroffen ist damit gleich der erste Streckenteil des Radmarathons. Aufgrund der Sperrung der Strasse im Bereich Brienz führt die Strecke des Radmarathons am 16. Juni vom Start in Lantsch/Lenz direkt nach Tiefencastel und dann via Surava wieder auf den bisherigen Kurs. Die Gesamtdistanz der Alpen Challenge erhöht sich damit auf beiden Strecken des Rennens um jeweils 2,4 Kilometer. Auch weiterhin wird die Abfahrt in Startblöcken neutralisiert gefahren. Das Ende der Neutralisation ist neu dann hinter Tiefencastel geplant.

Bereits im Vorjahr war die Alpen Challenge Lenzerheide von einem Felssturz betroffen. Damals war die Strasse durch das italienische Val Chiavenna zeitweise komplett gesperrt. Diesmal steht mit der Abfahrt nach Tiefencastel aber eine Alternativroute zur Verfügung.

Die Strasse via Brienz ist schon jetzt für Fussgänger und Velos gesperrt. Autofahrer dürfen aktuell noch passieren, eine Ampelanlage sperrt bei grösseren Bewegungen im Hang die Strecke automatisch. Das gesamte Dorf Brienz selbst ist schon seit langer Zeit in Bewegung. Zuletzt hatte sich die Hangbewegung deutlich verstärkt.

Die Alpen Challenge Lenzerheide gehört zu den grössten und spektakulärsten Radmarathons der Alpen. Bei der Fahrt durch Graubünden stehen zwei 118,5 und 193 Kilometer lange Strecken zur Auswahl, die zunächst gemeinsam über den Albulapass führen und nach der Streckenteilung in Silvaplana im Engadin via Julier- oder alternativ Maloja- und Splügenpass wieder zurück in die Biathlon Arena Lenzerheide. Endgültig entscheiden, welche Strecke sie fahren wollen, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei noch unterwegs. Die Anmeldung für die Alpen Challenge Lenzerheide läuft – aktuell sind noch einige Startplätze verfügbar.