ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
11.09.2019 16:53:15

Groenewegen holt in Großbritannien Tagessieg Nummer drei

Dylan Groenewegen holte seinen dritten Tagessieg bei der Tour of Britain. Foto: Jumbo-Visma
Dylan Groenewegen holte seinen dritten Tagessieg bei der Tour of Britain. Foto: Jumbo-Visma

Birkenhead (rad-net) - Dylan Groenewegen hat die fünfte Etappe der Tour of Britain (UCI 2.HC) in Birkenhead gewonnen und damit bereits den dritten Tagessieg bei dieser Rundfahrt eingefahren. Der Jumbo-Visma-Sprinter war nach 174 Kilometern der schnellste Fahrer im Massensprint und verwies Matthew Walls (Großbritannien) und Matteo Trentin (Mitchelton-Scott) auf die Plätze zwei und drei. Trentin holte sich damit wieder das Führungstrikot von Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) zurück.

Der Däne Emil Vinjebo (Riwal Readynez) war der letzte Fahrer aus einer frühen Ausreißergruppe, der sechs Kilometer vor dem Ziel vom Feld zurückgeholt wurde. Corendon-Circus kontrollierte das Peloton am letzten Anstieg, dessen Gipfel rund drei Kilometer vor dem Ziel überquert wurde. Angriffe von Frederik Frison, Tiesj Benoot (beide Lotto-Soudal) und Gianni Moscon (Ineos) und weiteren Rennfahrern wurden dadurch vereitelt.

Groenewegen holte sich den Etappensieg mit ein paar Radlängen Vorsprung.

In der Gesamtwertung führt Trentin nun wieder drei Sekunden vor Van der Poel, der als Tages-14. den Zielstrich überquerte. Jasper de Buyst (Lotto-Soudal) hat als Dritter zehn Sekunden Rückstand.