ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
11.07.2019 17:15:08

Vos holt dritten Tagessieg beim Giro Rosa

Marianne Vos feierte schon drei Etappensiege beim Giro Rosa 2019. Foto: CCC-Liv
Marianne Vos feierte schon drei Etappensiege beim Giro Rosa 2019. Foto: CCC-Liv

San Giorgio di Perlena (rad-net) - Marianne Vos (CCC-Liv) hat beim Giro Rosa (UCI 2.WWT) ihren dritten Tagessieg eingefahren. Auf der siebten Etappe von Cornedo Vicentino nach San Giorgio di Perlena über 128,3 Kilometer setzte sich die Niederländerin an einer kleinen Bergankunft vor ihrer Landsfrau Anna van der Bregen (Boels-Dolmans) und Elisa Longo Borghini (Trek-Segafredo) durch.

Vos hatte bereits die zweite und dritte Etappe gewonnen.

Vom Start weg gab es imer wieder Angriffe aus dem Feld, aber alle wurden zurückgeholt. 20 Kilometer vor dem Ziel gelang es Leah Kirchmann davonzufahren. Die Kanadierin hatte schnell 40 Sekunden Vorsprung, aber das reichte nicht für den Etappensieg, denn sie wurde zehn Kilometer später wieder eingeholt.

Danach setzte sich eine vierköpfige Gruppe um Vos, Van der Breggen, Longo Borghini und die Gesamtführende Annemiek van Vleuten ab, zwei weitere Fahrerinnen waren kurz dran, mussten dann aber reißen lassen. Im Spurt bergauf war Vos klar am explosivsten und siegte deutlich.

In der Gesamtwertung verteidigte Van Vleuten souverän ihre Führung. Van der Breggen verbesserte sich auf Rang zwei und liegt 4:08 Minuten hinter der Führenden. Katarzyna Niewiadoma (Canyon-Sram) büßte etwas Zeit ein und hat als Gesamtdritte 4:23 Minuten Rückstand.