ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
19.07.2019 10:49:14

Rad am Ring: Spannung und Unterhaltung rund um die Uhr

Radsportler auf der Strecke des Nürburgrings. Foto: Sportograf
Radsportler auf der Strecke des Nürburgrings. Foto: Sportograf

Nürburg (rad-net) - Vom 26. bis 28. Juli findet wieder Rad am Ring auf dem Nürburgring statt. Das Radsport-Festival auf der legendären Rennstrecke bietet wieder ein buntes Programm rund um die Uhr mit 24-Stunden-Rennen, MTB-Marathon und der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga».

Jedes Jahr ziehen die 24h-Rennen auf dem Nürburgring mehr Radfahr-Enthusiasten an, die die Rennstrecke in der Eifel einen ganzen Tag und eine ganze Nacht lang unter die Reifen nehmen möchten. Noch sind ein paar wenige Startplätze für Einzelstarter, für 2er-, 4er- und 8er-Teams zu haben. Wer sehr spontan entscheidet, kann sich noch vor Ort nachmelden.

Ebenfalls wachsender Beliebtheit erfreut sich der MTB-Marathon, der 2019 in die dritte Runde geht. Nach einem Jahr rennplanungsbedingter Pause, kehrt der mehrfache Cape-Epic-Sieger und Deutsche MTB-Marathon-Meister Karl Platt zurück an den Ring. Beziehungsweise ins Gelände um die Rennstrecke herum. Drei Distanzen mit 25, 50 und 75 Kilometern stehen zur Wahl – und da es sich um einen Rundkurs handelt, der mehrfach durchfahren wird, kann sich jeder mit dem Profi messen. Die Strecke ist nicht einfach: Pro Runde sind rund 600 Höhenmeter zu bewältigen.

Der Wettkampfgedanke ist zwar sehr präsent bei Rad am Ring, dennoch möchte der Veranstalter auch für diejenigen die Faszination Nürburgring erlebbar machen, die weder Lust auf Zeitmessung noch auf monatelanges Training haben, um die anspruchsvolle Rennstrecke, unter anderem mit dem knackigen 17-Prozent-Anstieg Hohe Acht, zu bewältigen. So gibt es die Möglichkeit mit dem E-Bike über den Nürburgring zu touren. Wer selbst kein motorisiertes Velo besitzt, kann sich eines aus der neuen Rad-am-Ring-Mietradflotte ausleihen.

Auch wer gar nicht oder nicht die ganze Zeit Rad fahren möchte, wird sich bei Rad am Ring nicht langweilen: Zum Rahmenprogramm gehört auch ein Wertungsrennen der Rad-Bundesliga. Dazu gibt es eine Pasta-Party, Trial-Show und -parcours zum Selbstfahren, Live-Musik, Experten-Interviews auf der Bühne in der Expo-Area, wo man sich die neuesten Rad(sport)-Trends zeigen lassen kann. Erstmals gibt es darüber hinaus die Option für Begleitpersonen, eine Runde im Streckenfahrzeug über den Ring zu düsen.