ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
29.12.2020 15:20:22

Wegen Corona: Vuelta a San Juan ohne Profiteams?

Die Vuelta a San Juan rollt wahrscheinlich 2021 ohne große Teams. Foto: Archiv/Manu Fernandez/AP/dpa
Die Vuelta a San Juan rollt wahrscheinlich 2021 ohne große Teams. Foto: Archiv/Manu Fernandez/AP/dpa

San Juan (rad-net) - Die Vuelta a San Juan (UCI 2.Pro) wird höchstwahrscheinlich im Januar 2021 auf WorldTour-Teams und ProTeams verzichten müssen. Die Behörden der Provinz San Juan haben in Absprache mit der Organisation beschlossen, internationalen Teams aufgrund der Corona-Pandemie die Teilnahme am Etappenrennen zu untersagen, berichtet «Ciclismo Internacional».

Argentinien bereitet sich derzeit auch auf eine neue Corona-Welle vor. Die Landesgrenzen werden bis zum 8. Januar geschlossen und der Flugverkehr ist ebenfalls begrenzt. Dieser Zeitraum könnte sogar bis Ende Januar verlängert werden, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus aus Europa zu verhindern.

Einige Rennfahrer und Profiteams hatten bereits ihre Teilnahme an der Vuelta a San Juan vom 24. bis 31. Januar angekündigt, darunter Bora-hansgrohe, Deceuninck-Quick-Step, Israel Start-Up Nation und Cofidis. Die Starts von Chris Froome, Peter Sagan, João Almeida, Elia Viviani und Filippo Ganna waren bereits von den Organisatoren bestätigt worden.

Berichten zufolge wird die Vuelta a San Juan dennoch stattfinden - jedoch nur mit Continental-Teams aus Argentinien und einigen nationalen Auswahlen aus südamerikanischen Ländern.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport