ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
24.06.2019 11:18:49

Stein Vize-Europameister im Radball

Die teilnehmenden Teams bei der Radball-EM. Foto: RC Höchst
Die teilnehmenden Teams bei der Radball-EM. Foto: RC Höchst

Möhlin (rad-net) - Der RMC Stein mit Bernd und Gerhard Mlady hat bei der Radball-Europameisterschaft in Möhlin in der Schweiz die Silbermedaille gewonnen. Die beiden Cousins mussten sich im Finale nur den österreichischen Weltmeistern vom RC Höchst 1, Patrick Schnetzer/Markus Bröll, geschlagen geben.

Bereits in der Vorrunde präsentierten sich die Deutschen stark und konnten alle Spiele gewinnen: Zunächst wurden Belgien (7:2, Brecht Damen/Niels Dirikx), Schweiz 2 (9:0, Claudio Zotter/Simon Marty) und Schweiz 3 (8:1, Luc Graf/Simon Fischler) klar besiegt und schließlich gingen die Franken auch im Spitzenspiel gegen die Österreicher Schnetzer/Bröll mit 4:3 Toren als Sieger vom Platz. Damit kamen sie als Gruppensieger auf optimale zwölf Punkte, während Österreich 1 den zweiten Platz mit neun Punkten belegte.

In Gruppe 2 setzte sich Schweiz 1 (Benjamin Waibel/Severin Waibel) mit zehn Punkten vor Österreich 2 (Stefan Feurstein/Kevin Bachmann) mit sieben Punkten durch. Deutschland 2, das mit den jungen Max Rückschloss und Eric Haedicke vom RSV Sangerhausen besetzt war, konnte keine Punkte erzielen und wurde Gruppen-Fünfter.

Schließlich ging für Deutschland 2 auch das Spiel um Platz neun gegen Belgien 2:7 verloren.

Im Halbfinale gegen Österreich 2 gingen die Mladys schnell in Führung und konnten dann ein wenig davonziehen. Die Österreicher konnten zwar immer wieder aufschließen, jedoch reichte es nicht um die Deutschen, die schließlich mit einem 7:4 ins Finale einzogen, richtig zu fordern. Das zweite Halbfinalspiel entschied Österreich 1 gegen Schweiz 1 9:3 für sich.

Das Finale war an Klasse und Rasse der beiden weltbesten Mannschaften kaum zu überbieten. Beide Duos zeigten starke Spielzüge und Torparaden, doch letztendlich mussten sich die Deutschen mit einem 2:8 doch deutlich geschlagen geben. Platz drei belegte Schweiz 1, das 7:3 gegen Österreich 2 gewann.