ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
07.10.2021 16:17:59

Wiebes sprintet auf vierter Women's Tour-Etappe zum Sieg

Lorena Wiebes gewann die vierte Etappe der Women's Tour. Foto: SW Pix/DSM
Lorena Wiebes gewann die vierte Etappe der Women's Tour. Foto: SW Pix/DSM

Southend-on-Sea (rad-net) - Auf der vierten Etappe der Women's Tour (UCI 2.WWT) in Großbritannien hat Lorena Wiebes den Tagessieg gefeiert. Die Niederländerin vom Team DSM war nach 117,8 Kilometern zwischen Shoeburyness und Southend-on-Sea im Massensprint vor Chiara Consonni (Valcar-Travel & Service) und Chloe Hosking (Trek-Segafredo) am schnellsten.

Einzelne Fahrerinnen versuchten anzugreifen, doch bereits 30 Kilometer vor dem Ziel wurde die letzte Ausreißerin eingeholt. Auch der letzte Anstieg des Tages konnte nichts daran ändern, dass die Entscheidung um den Tagessieg im Sprint fiel.

Die Siegerin des gestrigen Zeitfahrens, Demi Vollering (SD Worx), überquerte als 21. den Zielstrich und verteidigte damit ihre Führung in der Gesamtwertung souverän. Sie liegt weiterhin 1:09 Minuten vor Juliette Labous (DSM) und 1:19 Minuten vor Copponi.