ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
24.05.2019 10:57:55

Hallen-DM U19: Titel für Weber und Pfann - Aach erfolgreichster Verein

Jana Pfann (Mitte) gewann DM-Gold vor Anastasia Bechtold (li.) und Victoria Wernet-Garcia. Foto:Wilfried Schwarz
Jana Pfann (Mitte) gewann DM-Gold vor Anastasia Bechtold (li.) und Victoria Wernet-Garcia. Foto:Wilfried Schwarz

Köln (rad-net) - Am letzten Wochenende fanden in Köln-Finkenberg die Deutschen Juniorenmeisterschaften im Hallenradsport statt. Es gab auch Überraschungen und nicht alle Favoriten konnten sich am Ende mit einer DM-Medaille schmücken. Mit vier Meistertiteln war der RMSV Aach der erfolgreichste Verein.

Im 1er der Junioren sicherte sich Tim Weber (RCV Böhl-Iggelheim) den Titel, der nur einmal beim Mautesprung wackelte «Da habe ich gedacht nicht schon wieder wie in den letzten beiden Jahren», so Weber. «Aber schlussendlich konnte ich den Sturz verhindern. Endlich habe ich auch ein Deutsches Meistertrikot, nachdem ich in den letzten beiden Jahren immer Platz zwei belegte.» Als Titelverteidiger trat Simon Köcher (RSV Öschelbronn) an. Doch bereits bei der ersten Übung, dem Lenkerhandstand war das DM-Vorhaben passe, nachdem er ihn früher abbrechen musste. Mit 175,53 Punkten sicherte er sich Silber, knapp vor David Mayer (RSV Tailfingen), der auf 173,13 Zähler kam.

Der Favoritenkreis für die Medaillen im 1er der Juniorinnen umfasste sechs Mädchen und es gab am Ende einige Überraschungen. Mit 175,48 Punkten war Jana Pfann (RKB Solidarität Bruckmühl) nicht zu schlagen. Sie hatte mehr als 25 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz und gewann zum zweiten Mal den Titel. «Im letzten Jahr war es schwerer den DM-Titel zu gewinnen, als heute den Titel zu verteidigen», so Jana im Gespräch. «Jetzt gilt mein Blick Richtung Junioren-Europameisterschaft Ende Mai in Geispolsheim. Mit dem Titel im Gepäck kann ich da gestärkt hinfahren. Bei meinem ersten EM-Start habe ich nichts zu verlieren. Ich kann nur gewinnen.» Hinter ihr reihten sich Anastasia Bechthold (TV 1891 Hemsbach) mit 150,30 Punkten und Victoria Wernet Garcia (RKV Poppenweiler) mit 149,47 Punkte ein.

Im 2er der Offenen Klasse waren auch die drei Paare vorne, die sich über die gesamte Saison bereits tolle Wettkämpfe lieferten. Laura Herbert/Nico Rödiger (RSV 1910 Langenselbold) gewannen mit122,31 Zählern. Alexander Brandl/Andreas Steger (RSV Schleissheim) waren bis kurz vor Schluss auf Goldkurs. Obermann Steger musste aber beim Steuerrohrsteiger/Schulterstand abbrechen, um einen Sturz zu vermeiden. Damit kamen sie auf 119,07 Punkte. Bronze ging an Alexander und Daniel Stark (TSV Bernlohe) mit 105,97 Punkten.

Anika Papok und Anna-Sophia von Schneyder (RV Lottstetten) holten sich nach einer spannenden Entscheidung die Goldmedaille. Sie haben es selbst spannend gemacht. Als letztes Paar gestartet, leisteten sie sich zwei grobe Patzer, die wertvolle Punkte kosteten. Am Ende wurde es knapp. Mit 102,51 Punkten gewannen sie vor Ronja Zahn/Melissa Zörner (RSV Concordia Erlenbach), die auf 101,64 Punkte kamen. Hanna Bothe/Julia Schondelmaier (RSV Gutach) belegten mit 97,32 Punkten Platz drei.

Mainz-Ebersheim mit Milena Schwarz, Selin Ülker, Tijem Karatas, Stella Rosenbach, das EM-Quartett für Geispolsheim, gewann im 4er Kunstfahren der Juniorinnen mit 182,41 Punkten. Mit 178,05 Punkten belegte RMSV Aach Rang zwei und TSG Flonheim belegte Platz drei. Im 4er der Offenen Klasse gab es den Titel für den RSMV Aach mit Julia Matt, Hannah Elsässer, Natalie Grote und Yannick Gaißer mit 159,56 Punkten. Sie verwiesen RSV Solidarität Frohnlach mit 154,48 Punkten und RS Niedersachsen Schwanewedde mit 124,06 Punkten auf die Plätze zwei und drei.

Im 6er Kunstfahren siegte RV Mainz-Ebersheim mit Milena Schwarz, Selin Ülker, Tijem Karats, Annika Rosenbach, Svenja Kraus und Stella Rosenbach mit 157,09 Punkten vor RMSV Edelweiß Aach 1 mit 151,09 Punkten und RSV Steinhöring, das auf 144,88 Zähler kam.

Zudem wurden die Titel drei Einrad-Disziplinen vergeben, in denen jeweils der RMSV Aach erfolgreich war. Bei den Juniorinnen setzte sich das Quartett mit 145,14 Zählern vor KRS Rebland Varnhalt 1 (143,34) und RC Oberesslingen (138,69) durch. Die Junioren siegten mit 138,49 Punkten vor RSC 2000 Kieselbronn (129,23) und RSV Steinhöring (95,00). Im 6er der Offenen Klasse siegte Aach 2 mit 152,68 Zählern vor RSG Teuto Antrup-Wechte (151,67) und der eigenen ersten Mannschaft (150,93).