Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
05.07.2022 11:47:37

Nach Trainingsunfall: Valverde aus dem Krankenhaus entlassen

Alejandro Valverde, 2021 bei der Tour de France. Foto: Archiv/Pool/BELGA/dpa
Alejandro Valverde, 2021 bei der Tour de France. Foto: Archiv/Pool/BELGA/dpa

Murcia (rad-net) - Alejandro Valverde ist nach seinem Trainingsunfall am Wochenende aus dem Krankenhaus entlassen worden. Einem Bericht der spanischen Zeitung «Marca» zufolge, war der Fahrer bereits am Sonntag, nach 24 Stunden Beobachtung im Krankenhaus, wieder nach Hause gekommen, wo er sich zurzeit von dem Unfall erhole und in den kommenden Tagen mit dem Training anfangen werde.

Valverde war am Samstag bei einer Trainingsfahrt mit mehreren Teamkollegen in Südspanien von einem Auto angefahren worden. Laut dem Bericht von «Marca» sollen Augenzeugen gesehen haben, wie der Fahrer eines Kleinwagens ohne den erforderlichen Mindestabstand von 1,5 Metern an der Gruppe Radfahrer vorbeigefahren sei. Auf die Beschwerde der Sportler hin, habe der Fahrer dann kurz angehalten, bevor er zurückgesetzt und mit den Radfahrern zusammengestoßen sei. Anschließend war der PKW-Fahrer von der Unfallstelle geflohen, hatte sich aber später bei der örtlichen Polizei selbst gestellt und war von den Beamten unter Arrest gestellt worden.

Bereits am Samstag hatte Team Movistar in einem Statement verkündet, dass Valverde bei dem Sturz keinerlei Frakturen oder schwere Verletzungen erlitten habe. Zusätzlich meldete sich der 42-Jährige selbst via «Instagram» bei seinen Fans und verkündete, dass alles «nur ein großer Schreck gewesen» und er in Ordnung sei.

Valverde befindet sich zurzeit in seiner letzten Saison, bevor er seine langjährige Karriere beenden wird. Bislang konnte der Fahrer einige starke Ergebnisse erzielen, als er bei der Strade Bianche und Flèche Wallonne jeweils den zweiten Platz belegte und Anfang Mai den Giro d'Italia bestritt. Seine finale Grand Tour wird der Spanier im September mit der Vuelta a España in seiner Heimat feiern, wo er in seiner Karriere insgesamt zwölf Etappensiege und einen Gesamtsieg erzielen konnte. Anschließend wird der Profi vermutlich am 8. Oktober bei der Lombardei-Rundfahrt zum letzten Mal an den Start eines professionellen Radrennens gehen.