ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
05.04.2021 17:57:01

Emma Hinze plädiert für Tour de France der Frauen

Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Die dreimalige Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze hat sich für die Einführung wichtiger Etappen-Radrennen für Frauen ausgesprochen.

«Ich bin dafür, dass es auch eine Tour de France für Frauen gibt. Es wäre cool, wenn auch Frauen so ein Rennen hätten, das über mehrere Tage geht und man auch im Fernsehen schauen kann», sagte die 23-Jährige dem Onlineportal «t-online.de» in einem Interview. Sie finde es «prinzipiell» immer gut, «wenn Frauen die gleichen Chancen haben wie Männer».

Dies gelte auch für Preisgelder, fügte Hinze an. «Das ist auch unfair geregelt, dass wir bei gleicher Leistung weniger bekommen.» Hinze hatte vor knapp einem Jahr drei Siege bei der Heim-WM in Berlin geholt und war damit auch die Topfavoritin für die Sommerspiele in Tokio, die wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben wurden.

Hinze geht zwar davon aus, dass Olympia in Tokio 2021 stattfinden kann, rechnet aber mit Einschränkungen. «Gerade ist eben alles so anders als vor viereinhalb Jahren in Rio. Deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen, dass man ins Stadion einläuft, als wäre nichts gewesen.»