ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
15.09.2021 16:37:25

Weltmeisterin Van der Breggen verzichtet auf Startplatz bei WM-Zeitfahren

Anna van der Breggen ist amtierende Weltmeisterin im Zeitfahren und Straßenrennen. Foto: SD Worx
Anna van der Breggen ist amtierende Weltmeisterin im Zeitfahren und Straßenrennen. Foto: SD Worx

Amsterdam (rad-net) - Die amtierende Weltmeisterin Anna van der Breggen wird bei der anstehenden WM in Flandern ihren Titel im Zeitfahren nicht verteidigen. Die Fahrerin, sowie die niederländische Nationalmannschaft gaben jetzt bekannt, dass sie das Event am 20. September auslassen werde. Eine Entscheidung bezüglich der Mixed Staffel am 22. September und des Straßenrennens am 25. September soll Van der Breggen bislang noch nicht getroffen haben.

«Nicht am Zeitfahren der anstehenden Weltmeisterschaften teilzunehmen, ist eine Entscheidung, die ich bereits vor einiger Zeit getroffen habe», erklärte die 31-Jährige jetzt in den sozialen Netzwerken. «Ein Zeitfahren ist etwas, das man nur mit hundertprozentiger Konzentration und Motivation machen kann, die ich nicht mehr habe, weil ich mit den Zeitfahren, die ich in der Vergangenheit gemacht habe, absolut zufrieden bin und bereits ein anderes Ziel für meine letzten Weltmeisterschaften habe», so Van der Breggen weiter, die sich in den vergangenen Wochen nicht fit fühlte. «Die Blutwerte haben gezeigt, dass ich definitiv bereit bin, mich zu erholen, was ich nach den Weltmeisterschaften auch tun werde. In der Zwischenzeit werde ich versuchen, in bestmöglicher Form nach Flandern 2021 zu fahren. Und ich werde alle Trainings genießen, die mir in meinem schönen Regenbogen-Outfit noch bleiben!»

Van der Breggen war bereits vergangene Woche von ihrem Start beim Zeitfahren der Europameisterschaften zurückgetreten, nachdem sie bei der Ceratizit Challenge by La Vuelta Anfang des Monats massive Probleme mit der Form gehabt hatte. In einem Gespräch mit «Cyclingnews» erklärte die Fahrerin aber schon da, dass sie das Formtief nicht sonderlich beunruhige, da sie bei der WM vor allem eine unterstützende Rolle für ihre Teamkameradinnen einnehmen wolle: «Ich bereite mich auf die Weltmeisterschaften vor und mein Rennen in Spanien war nicht so gut, aber das ist für mich nicht so wichtig. Ich werde versuchen, bei der WM gut zu sein, aber ich werde nicht zu 100 Prozent so sein wie zu Beginn der Saison, aber das ist in Ordnung. Ich fühle mich gut und auf dem Rad werden wir sehen, ob wir uns verbessern können.»

Ob die Fahrerin trotz des Rückzugs vom Zeitfahren am Straßenrennen und der Mixed-Staffel in Flandern teilnehmen wird, ließ sie noch offen. Neben dem Zeitfahren hat sie als amtierende Doppel-Weltmeisterin auch hier einen automatischen Startplatz erhalten, den sie allerdings unter Umständen noch absagen könnte. «Van der Breggen wird zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, ob sie an der Staffel und dem Straßenrennen der WM teilnehmen wird», berichtete der niederländische Radsportverband zu dem Thema.

Neben Van der Breggen stehen Annemiek van Vleuten, Ellen van Dijk, Chantal van den Broek-Blaak, Lucinda Brand, Amy Pieters, Demi Vollering und Marianne Vos auf der Startliste für das Straßenrennen der WM. Lorena Wiebes erholt sich derzeitig noch von einem Sturz bei der Simac Ladies Tour Ende August.