ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
22.05.2021 12:02:55

Internationale Bahnrennen in Singen mit Zuschauern

Auf der Radrennbahn Singen finden zu Pfingsten internationale Rennen statt. Foto: RIG Hegau
Auf der Radrennbahn Singen finden zu Pfingsten internationale Rennen statt. Foto: RIG Hegau

Singen (rad-net) - Die beiden Rennen der internationalen Bahnen-Tournee und der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» in Singen können mit Zuschauern stattfinden. Die Organisatoren der RIG Hegau haben kurzfristig die Freigabe der Behörden für jeweils 100 Radsportfans an den beiden Wettkampftagen zu Pfingsten erhalten.

Interessierte, die die Rennen am Sonntag und Montag, zu denen sich Radsportler aus 20 Nationen angekündigt haben - darunter auch die deutsche Nationalmannschaft -, live vor Ort verfolgen möchten, können sich für Rückfragen an Organisator Tobias Boos (0157 85781864) wenden. Der Eintritt, inklusive Corona-Schnelltest vor Ort, kostet zehn Euro.

"Dass die Rennen in Singen mit Zuschauern stattfinden können, ist ein weiteres positives Zeichen. Zum einen ist es für die Rennfahrerinnen und Rennfahrer schön, mal wieder vor Publikum fahren zu können, und zum anderen belohnt es die Organisatoren für ihre Bemühungen und bietet eine ganz andere Atmosphäre", freut sich BDR-Vizepräsident Günter Schabel.

Nach den beiden Renntagen in Singen hätte ein Großteil der Starter auch noch bei den Dienstagsabend-Rennen auf der Radrennbahn in Zürich-Oerlikon in der Schweiz teilnehmen sollen. Die Rennen fallen jedoch nach einer kurzfristigen Absage aus.