ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
30.04.2021 12:18:52

Krieger gibt beim Giro sein Grand Tour-Debüt

Alexander Krieger startet beim Giro d'Italia. Foto: Alpecin-Fenix
Alexander Krieger startet beim Giro d'Italia. Foto: Alpecin-Fenix

Morkhoven/Turin (rad-net) - Das Team Alpecin-Fenix hat seine endgültige Mannschaft für den am 8. Mai in Turin beginnenden Giro d'Italia bekanntgegeben. In dem achtköpfigen Aufgebot des belgischen ProTeams ist mit Alexander Krieger auch ein deutscher Rennfahrer, der obendrein sein Grand Tour-Debüt in Italien geben wird.

Angeführt wird das Team Alpecin-Fenix von dem sprintstarken Tim Merlier. Der Belgier präsentierte sich in diesem Frühjahr bei vielen Rennen stark und konnte bei Le Samyn, dem GP Jean-Pierre Monseré und der Bredene Koksijde Classic bereits drei Saisonsiege einfahren. Zudem fuhr er bei Dwars door Vlaanderen auf einen starken dritten Platz. Auch beim Giro rechnet sich der 28-Jährige Chancen aus: «Natürlich hoffe ich auf einen Etappensieg. An den ersten zehn Tage zähle ich vier Chancen. Es wäre fantastisch, einen von ihnen nutzen zu können», sagte Merlier gegenüber «Wielerflits».

Eine wichtige Rolle wird dabei auch Alexander Krieger als Anfahrer für Merlier spielen. Der Stuttgarter bestreitet neben sechs weiteren Rennfahrern des Teams seine erste dreiwöchige Landesrundfahrt. Merlier ist auch einer der Debütanten, genauso wie Dries de Bondt, Jimmy Janssens, Senne Leysen, Oscar Riesebeek und Gianni Vermeersch. Lediglich Louis Vervaeke hat bei Lotto-Soudal und Sunweb schon dreimal den Giro und einmal die Vuelta a España gefahren.