ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
04.09.2021 20:29:04

Bahn-WM U19: Sprint-Silber für Weinrich - Arendt holt Bronze in der Einerverfolgung

Franzi Arendt (3. v. re.) freut sich gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Justyna Czapla (3. v. li.), die Siebte wurde, sowie den Betreuern über Bronze. Foto: Frank Mölders
Franzi Arendt (3. v. re.) freut sich gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Justyna Czapla (3. v. li.), die Siebte wurde, sowie den Betreuern über Bronze. Foto: Frank Mölders

Kairo (rad-net) - Willy Weinrich und Franzi Arendt haben für die nächsten deutschen Medaillen bei den Bahn-Weltmeisterschaften der U19 in Kairo (Ägypten) gesorgt. Weinrich gewann Silber im Sprint und Arendt holte Bronze in der Einerverfolgung.

Weinrich hatte sich souverän ins Sprint-Finale gefahren und dort kam es gegen Nikita Kalachnik (Russland) zu einer Neuauflage des Endlaufs der Europameisterschaft vor zwei Wochen. In zwei knappen Rennen hatte Kalachnik wieder das bessere Ende für sich und verwies Weinrich auf Rang zwei. Den Bronzelauf entschied Mattia Predomo (Italien) gegen David Shekelashvili (Russland) für sich.

In der Qualifikation hatte Arendt noch vier Hundertstelsekunden hinter ihrer Gegnerin im Kleinen Finale, Tamara Szalinska (Polen) gelegen. Im Rennen um Bronze konnte die 17-Jährige den Spieß umdrehen, holte immer mehr Vorsprung heraus und steigerte sich auf 2:24,219 Minuten. Damit bezwang Arendt Szalinska (2:27,646) mit mehr als drei Sekunden Vorsprung. Gold gewann Alina Moseeva (2:22,113/Russland) gegen Benedicte Ollier (2:23,478/Frankreich). Die zweite deutsche Starterin, Justyna Czapla, wurde Siebte.

«Nachdem Franzi bei der EM das kleine Finale knapp verloren hatte, wollten wir es natürlich heute besser machen. Wir haben bei der EM gesehen, wo sie noch Potential hat, und sie hat das heute umgesetzt, ist den ersten Kilometer schnell angegangen, konnte sich um zwei Sekunden gegenüber ihrer Quali-Zeit verbessern und hat verdient die Bronzemedaille gewonnen», freute sich Juniorinnen-Bundestrainer Lucas Schädlich über die gute Leistung von Arendt, die genauso wie Czapla im ersten Jahr bei den Juniorinnen fährt. Und Schädlich versprach: «Nächstes Jahr wollen wir noch eine Schippe drauflegen.»

Benjamin Boos belegte im Omnium den siebten Platz, Im Punktefahren der Juniorinnen wurde Marla Sigmund Zehnte.

Später mehr!