ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
11.06.2021 16:19:15

Aberasturi holt Etappensieg bei Slowenien-Rundfahrt

Jon Aberasturi gewann die dritte Etappe der Slowenien-Rundfahrt. Foto: Caja Rural-Seguros RGA
Jon Aberasturi gewann die dritte Etappe der Slowenien-Rundfahrt. Foto: Caja Rural-Seguros RGA

Krško (rad-net) - Jon Aberasturi (Caja Rural-Seguros RGA) hat die dritte Etappe der Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) gewonnen. Im Sprint eines dezimierten Feldes war der Spanier nach 165,8 Kilometern in Krško vor Matej Mohoric (Bahrain-Victorious) und Matteo Trentin (UAE-Team Emirates) am schnellsten.

Eine frühe Ausreißergruppe wurde bereits 90 Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Danach setzte UAE-Emirates alles daran, die Sprinter zu eliminieren, unter anderem Phil Bauhaus (Bahrain-Victorious), was ihnen am letzten Anstieg des Tages rund 20 Kilometer vor dem Ziel schließlich gelang.

Dadurch entstand eine circa 30 Fahrer umfassende Spitzengruppe, die den Tagessieg unter sich ausmachte. Darin vertreten war auch der Spitzenreiter des Gesamtklassements, Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates), der damit seine Führung souverän verteidigte. Der Tour-de-France-Sieger des vergangenen Jahres liegt weiterhin 1:15 Minuten vor Mohoric und 1:26 Minuten vor seinem Teamkollegen Diego Ulissi.