ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
30.04.2021 12:38:19

Vorerst keine Ausdehnung der Deutschland-Tour geplant

Ex-Profi Fabian Wegmann ist Sportlicher Leiter der Deutschland-Tour. Foto: Bernd Thissen/dpa
Ex-Profi Fabian Wegmann ist Sportlicher Leiter der Deutschland-Tour. Foto: Bernd Thissen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutschland-Tour soll laut den Veranstaltern des Etappen-Radrennens vorerst nicht ausgedehnt werden.

«Man braucht einen Platz im UCI-Weltkalender. Es gibt viele Rennen rund um die Welt. Wir wollen die besten Fahrer am Start haben», sagte der Sportliche Leiter der Tour, Fabian Wegmann. Der ehemalige Profi und zweimalige Deutschland-Tour-Sieger Jens Voigt nannte das aktuelle Format mit vier Etappen «genau den richtigen Baustein, den die Fahrer zu diesem Zeitpunkt brauchen. Wir sollten an diesem Konzept festhalten.»

Die diesjährige Deutschland-Tour, die parallel zur Vuelta a España stattfindet, beginnt am 26. August mit einer Etappe von Stralsund nach Schwerin, danach geht es weiter Richtung Süden, bis am 29. August die vierte und letzte Etappe in Nürnberg endet. Dieser Streckenverlauf war eigentlich schon für 2020 geplant, doch damals fiel das Rennen den Folgen der Corona-Pandemie zum Opfer.

Statt weiterer Etappen stellten die Organisatoren in Aussicht, dass es am Vorabend der Rundfahrt ein Kriterium geben könne und dies in das Rennen eingebunden werden könne. Ein solches Kriterium hatte es bereits 2019 bei Nacht am Startort Hannover gegeben, damals aber ohne Einfluss auf die Deutschland-Tour.