ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
02.07.2021 19:16:55

MTB-Weltcup Les Gets: Flückiger und Ferrand-Prevot im Short Track vorn - Brandl Sechster

Mathias Flückiger triumphierte in Les Gets im Short Track. Foto: Stefan Voitl
Mathias Flückiger triumphierte in Les Gets im Short Track. Foto: Stefan Voitl

Leogang (rad-net) - Mathias Flückiger (Thömus RN) und Pauline Ferrand-Prevot (Absolute Absalon-BMC) haben das Short Track zum Auftakt des MTB-Weltcups in Les Gets in Frankreich gewonnen. Nach spannenden und hart umkämpften Rennen setzten sich beide knapp vor der Konkurrenz durch. Maximilian Brandl (Lexware) fuhr auf einen guten sechsten Platz.

Im Rennen der Männer gab es immer wieder Führungswechsel und Tempoverschärfungen, zunächst von Flückiger, der bereits in Runde zwei von zehn schon einmal seine Rivalen testen wollte, dann von Ondrej Cink (Kross-Orlen). Auch Nino Schurter (Scott-Sram) und Jordan Sarrou (Specialized) zeigten sich stets vorne. Eine Entscheidung fiel aber erst in der letzten Runde, als Flückiger antrat und ein kleines Loch reißen konnte. Das verteidigte er vor Sarrou und Cink ins Ziel.

Während des Rennens hatte sich Brandl, an Position 22 ins Rennen gegangen, auch nach vorne gearbeitet und konnte am Ende sogar noch in die Entscheidung um die vorderen Platzierungen eingreifen. Am Ende fuhr er auf den sechsten Rang, acht Sekunden hinter dem Sieger.

Nachdem sich im Rennen der Frauen zunächst Jenny Rissveds an die Spitze des Feldes gesetzt hatte, wurde zur Hälfte der insgesamt neun Runden das Tempo etwas verschleppt. Doch in den letzten beiden Runden erhöhte Rissveds wieder das Tempo und konnte gemeinsam mit Ferrand-Prevot, Sina Frei (Specialized) und Linda Indergand (Liv) ein Loch reißen. Indergand konnte das Tempo allerdings nicht lange halten und fiel wieder zurück. Am letzten Anstieg attackierte die Weltmeisterin und konnte den Sieg mit vier Sekunden Vorsprung vor Frei, die ihrerseits noch Rissveds distanzieren konnte, feiern.

Beste Deutsche war Ronja Eibl auf Rang 18 (+0:35), die damit eine weitere Top-20-Platzierung einfahren konnte.

Überraschend heute nicht vorne war die Dominatorin der bisherigen Saison, Loana Lecomte (Massi). Am Start war sie noch vorne, wurde dann allerdings durch einen Fahrfehler ausgebremst und schien überhaupt nicht so gut ins Rennen zu finden. Ihr blieb am Ende nur Rang elf.

Am kommenden Sonntag stehen in Les Gets die Cross-Country-Rennen der U23- als auch Elite-Klasse des Weltcups auf dem Programm.