Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
06.06.2022 10:47:35

Bahnen-Tournee: Teutenberg in Singen zweimal auf dem Podest

Rennfahrer auf der Bahn in Singen. Foto: privat
Rennfahrer auf der Bahn in Singen. Foto: privat

Singen (rad-net) - Beim ersten Teil der Bahnen-Tournee in Singen hat es zwei deutsche Podestplätze gegeben. Tim Torn Teutenberg wurde gemeinsam mit Moritz Malcharek Zweiter im Zweiermannschaftfahren und Teutenberg fuhr auch im Punktefahren als Dritter aufs Podium. Der zweite Renntag musste aufgrund von Regen abgebrochen werden.

Teutenberg/Malcharek lieferten sich einen spannenden Zweikampf mit Sebastian Mora Vedri/Erik Martorell Haga aus Spanien, den Mora/Martorell mit 58 Punkten schließlich für sich entschieden. Die beiden Deutschen sammelten 41 Punkte. Auf Platz drei kamen die Niederländer Philip Heijnen/Vincent Hoppezak mit 25 Zählern. Im Punktefahren konnte Mora Vedri seinen zweiten Sieg feiern. Er setzte sich mit 94 Punkten vor Simon Vitzthum (75/Schweiz) und Teutenberg (66) durch.

Im Omnium der Frauen verpasste Lea Lin Teutenberg das Podest knapp und wurde mit 206 Punkten Vierte. Einen überlegenen Sieg holte die Neuseeländerin Ally Wollaston, die mit 260 Punkten vor Amalie Dideriksen (231/Dänemark) und Anita Yvonne Stenberg (220/Norwegen) gewann.

Für das beste Resultat im Kurzzeitbereich sorgte Timo Bichler als Vierter im Sprint. Er musste nur Kevin Santiago Quintero Chavarro aus Kolumbien, Nien Hsing Hsieh (Taiwan) und Jai Angsuthasawit (Australien) den Vortritt lassen. Bei den Frauen siegte mit Martha Bayona Pineda ebenfalls eine Kolumbianerin. Sie setzte sich vor Ursula Los (Polen) und Hetty van de Wouw (Niederlande) durch. Alessa Pröpster wurde Zehnte.

In Singen wurden auch Läufe der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» der Junioren ausgetragen. In den meisten Rennen gab es ausländische Sieger. Niels Michotte (Luxemburg) gewann das erste Punktefahren vor Luca Buhlmann (Schweiz) und Justus Willemsen (Merida Adelaar Development-Team) und Rafael Kokas (Österreich) war im zweiten Punktefahren vor Tillman Sarnowski (WRSV-Holczer) und Lui Bengelsdorf (LV Brandenburg) erfolgreich. Im Temporennen siegte Michotte ebenfalls und verwies Vincent John (Junioren Schwalbe-Team Sachsen) sowie Willemsen auf die Plätze zwei und drei. Im Ausscheidungsfahren setzte sich Tom Crabbe (Belgien) vor Louis Leidert (ROSE Team NRW) und Willemsen durch. Am zweiten Wettkampftag gewann die deutsch-belgische Kombination Vincent John/Justus Willemsen das Zweiermannschaftsfahren mit 46 Punkten vor Lui Bengelsdorf/Jonas Reibsch (29) und Tillman Sarnowski/Lennard Sternsdorff (20).