ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
10.09.2021 12:00:18

EM: Franzose Gregoire holt U19-Titel im Straßenrennen

Trient (rad-net) - Romain Gregoire aus Frankreich ist neuer Straßen-Europameister der Junioren. Er setzte sich im Dreiersprint vor Per Strand Hagenes (Norwegen) und seinem Landsmann Lenny Martinez durch.

Die deutschen Nationalfahrer Emil Herzog und Moritz Kärsten fuhren auf die Plätze zwölf und 13.

Mehrere Fahrer versuchten zu Beginn des Rennens zu entkommen, doch die Angreifer holten nie viel Vorsprung heraus. So wurde das Rennen zwar einige Zeit von dem Deutschen U19-Meister Cédric Abt und Darren Rafferty (Irland) geprägt, aber auch dieser Angriff war nur von kurzer Dauer. Auf der selektiven Strecke dezimierte sich das Feld zusehends. Am Ende fuhren noch 40 Fahrer von fast 160 fuhren um den Sieg.

Als zum letzten Mal der Povo-Anstieg bezwungen werden musste, konnten sich mit Gregoire, Martinez und Strand Hagenes drei Fahrer lösen, die die Medaillen unter sich ausmachten.

«Wir haben über weite Teile des Rennens versucht, vorn mitzufahren, was auf dem technisch anspruchsvollen Kurs gut gelungen ist. Leider ist es dann im Finale nicht so gelaufen, wie wir es uns gewünscht hätten», sagte Bundestrainer Wolfgang Ruser nach dem Rennen.

Später mehr!