ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
31.01.2021 14:20:18

Van Empel holt U23-Titel im Cross

Fem van Empel (Mitte) gewann die Cross-WM der Frauen U23 vor Anniek van Alphen (li.) und Kata Blanka Vas. Foto: UCI
Fem van Empel (Mitte) gewann die Cross-WM der Frauen U23 vor Anniek van Alphen (li.) und Kata Blanka Vas. Foto: UCI

Ostende (rad-net) - Fem van Empel hat ist neue U23-Weltmeisterin im Cross. In Ostende (Belgien) siegte die Niederländerin vor ihrer Landsfrau Anniek van Alphen und Kata Blanka Vas aus Ungarn.

Von Beginn an zeigten sich die Favoritinnen vorne und bereits in der ersten Runde attackierte Inge van der Heijden. Schnell hatte die Niederländerin einen Vorsprung von rund zehn Sekunden. Hinter ihr bildete sich eine dreiköpfige Verfolgergruppe mit Van Empel, Van Alphen und Vas.

Im weiteren Verlauf schienen Van der Heijden langsam die Kräfte zu verlassen und ihre Verfolgerinnen kamen immer näher, ehe sie in der dritten Runde den Anschluss herstellten. Damit lagen zwischenzeitlich vier Fahrerinnen - drei Niederländerinnen und eine Ungarin - an der Spitze des Rennens. Vas erhöhte daraufhin das Tempo und das war für Van der Heijden zu viel. Die frühe Angreiferin musste reißen lassen.

Als jedoch die vorletzte Sandpassage erreicht war, griff Van Empel an und Vas hatte durch eine andere Fahrlinie ein zu großes Loch, welches sie im Gegensatz zu Van Alphen nicht mehr schließen konnte. «Im Sand habe ich den Unterschied gemacht. Ich wusste, dass ich auf Position eins in die erste Sandpassage gehen musste. Kata ist voll gefahren, aber ich habe kontern können», beschrieb Fem van Empel die entscheidende Situation.

Auf der großen, steilen Brücke attackierte Van Empel erneut, konnte Van Alphen abschütteln und holte sich das Regenbogentrikot mit einem Vorsprung von drei Sekunden. Mit neun Sekunden Rückstand holte sich Vas die Bronzemedaille. «Es ist unglaublich, ich bin sprachlos», freute sich 18-Jährige über die Goldmedaille. «Ich habe davon geträumt. Vor dem Rennen habe ich mich mental gut gefühlt und habe das ganze Rennen über an mich geglaubt.»