ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
07.04.2021 09:09:42

Krieger gibt in der Türkei sein Comeback

Alexander Krieger bestreitet bei der Presidential Tour of Turkey sein erstes Rennen 2021. Foto: Alpecin-Fenix
Alexander Krieger bestreitet bei der Presidential Tour of Turkey sein erstes Rennen 2021. Foto: Alpecin-Fenix

Nevşehir (rad-net) - Alexander Krieger steigt am kommenden Wochenende in die Saison 2021 ein. Der 29-Jährige, der kurz vor Weihnachten einen schweren Trainingsunfall hatte, ist im Aufgebot von Alpecin-Fenix für die am kommenden Sonntag startende Presidential Tour of Turkey (UCI 2.Pro).

Krieger war von einem Autofahrer übersehen worden und erlitt bei dem Unfall im Training mehrere Knochenbrüche im Gesicht sowie eine Fraktur am linken Ellenbogen und einen komplizierten Bruch seines rechten Armes. Der gebürtige Stuttgarter musste daraufhin mehrmals operiert werden.

Das Team Alpecin-Fenix setzt für die achttägige Rundfahrt in der Türkei auf die Sprints und hat mit Jasper Philipsen und Sacha Modolo zwei schnelle Männer in seinen Reihen. Komplettiert wird das belgische ProTeam mit Roy Jans, Alexander Richardson, Lionel Taminiaux und Jay Vine.