ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
08.02.2021 15:59:57

Cross-Weltcup 2021/2022 mit 16 Läufen

Im kommenden Winter sollen bei 16 Weltcupläufen die Räder rollen. Foto: Archiv
Im kommenden Winter sollen bei 16 Weltcupläufen die Räder rollen. Foto: Archiv

Aigle (rad-net) - Der Kalender für den Cross-Weltcup 2021/2022 ist vom Weltradsportverband UCI veröffentlicht worden. Im kommenden Winter sind 16 Läufe geplant, von denen 14 Austragungsorte bereits bekannt sind.

Zum Auftakt des Weltcups finden in den USA im Oktober die ersten drei Veranstaltungen der Saison statt, angefangen mit Waterloo am 10. Oktober. Fayetteville wird drei Tage später eine Generalprobe für die anstehenden Weltmeisterschaften sein und am 17. Oktober macht der Weltcup-Zirkus in Iowa Station.

Im weiteren Verlauf werden sechs Weltcuprennen in Belgien stattfinden, zwei in Frankreich und den Niederlanden, Tabor (Tschechien) ist wieder zurück im Weltcup-Kalender.

Zwischen Iowa und dem ersten Rennen auf europäischem Boden, das am 24. Oktober Zonhoven sein wird, liegt nur eine Woche. Auch in den kommenden Wochen geht es Schlag auf Schlag in Overijse (Belgien), Tabor (Tschechien), Kokjsijde (Belgien) und Besancon (Frankreich) weiter und fast an jedem Wochenende findet ein Lauf des Querfeldein-Weltcups statt.

Im Dezember tut sich dann allerdings (noch) eine Lücke auf. Für den 5. und 12. Dezember sind zwei Weltcuprennen terminiert, allerdings stehen die Austragungsorte noch nicht fest. Die will die UCI demnächst mitteilen. Die nächsten Stationen sind Antwerpen, Namur, Dendermonde (alle Belgien), Hulst (Niederlande) und Flamanville (Frankreich), ehe das Finale des Weltcups am 23. Januar in Hoogerheide (Niederlande) ausgetragen wird.

Danach geht es für die Geländespezialisten zurück in den USA, denn vom 29. bis 30. Januar finden in Fayetteville im US-Bundesstaat Arkensas die Weltmeisterschaften statt.

In diesem Winter konnten aufgrund der Corona-Pandemie lediglich fünf der 14 geplanten Weltcuprennen im Cyclo-Cross durchgeführt werden. Die Gesamtsiege feierten Wout van Aert (Jumbo-Visma) und Lucinda Brand (Baloise-Trek Lions).

Cross: WM-Generalprobe beim Weltcup in Fayetteville