ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
11.07.2021 18:00:27

MTB-Bundesliga Weißenfels: Bulls-Doppelsieg durch Schehl und Kaiser

Start zu einem MTB-Rennen in Weißenfels. Foto: Archiv/Veranstalter
Start zu einem MTB-Rennen in Weißenfels. Foto: Archiv/Veranstalter

Weißenfels (rad-net) - Das Team Bulls hat bei der Internationalen Mountainbike-Bundesliga in Weißenfels in Sachsen im Rennen der Männer einen Doppelsieg feiern können. Niklas Schehl siegte vor seinem Teamkollegen Leon Kaiser. Dritter wurde Luis Neff (German Technology).

Schehl hatte sich schon früh gemeinsam mit seinem Teamkollegen Kaiser an die Spitze des Rennens gesetzt. Den ließ er im weiteren Verlauf hinter sich und baute seinen Vorsprung stetig aus. Nach acht Runden auf dem matschigen 3,4 Kilometer langen Rundkurs überquerte der 23-Jährige mit 1:11 Minuten Vorsprung den Zielstrich und feierte seinen ersten Bundesliga-Sieg in der Elite-Klasse. Zuvor hatte sein Bruder Paul Schehl bereits das U19-Rennen gewonnen.

Um die beiden restlichen Podestplätze ging es relativ eng zu. Kaiser hatte nur acht Sekunden Vorsprung auf Neff auf Rang drei. Der lag nur vier Sekunden vor Tim Feinauer (German Technology) und neun Sekunden vor Jan-Ole Zilse (ROSE), die die Plätze vier und fünf belegten.