Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
14.03.2023 14:22:35

Nationencup 2023: Juniorinnen starten bei Trofeo Binda

Die deutsche Juniorinnen-Nationalmannschaft bei der Trofeo Binda 2022. Foto: Archiv/privat
Die deutsche Juniorinnen-Nationalmannschaft bei der Trofeo Binda 2022. Foto: Archiv/privat

Cittiglio (rad-net) - Am kommenden Sonntag findet in Italien der Auftakt zum Nationencup der Juniorinnen 2023 statt. Die Piccolo Trofeo Alfredo Binda in und um Cittiglio ist die erste von fünf Veranstaltungen in der wichtigsten internationalen Rennserie für U19-Fahrerinnen.

Nach dem italienischen Eintagesrennen, das im Rahmen des Rennens der UCI Women's WorldTour ausgetragen wird, geht es für die 16- bis 18-jährigen Nachwuchssportlerinnen vom 21. bis 23. April beim EPZ Omloop van Borsele in den Niederlanden weiter. Nächste Station ist die französische Etappenfahrt Tour de Gévaudan Occitanie vom 6. bis 7. Mai, gefolgt von der spanischen Bizkaikoloreak vom 22. bis 23. Juli. Vom 15. bis 17. September findet dann das letzte Nationencuprennen im Rahmen der Watersley Ladies Challenge in den Niederlanden statt.

Im vergangenen Jahr gewann Francesca Pellegrini aus Finnland das Rennen, ist in diesem Jahr aber der Altersklasse entwachsen und bekam einen Profivertrag bei UAE-ADQ. Eine Meldeliste zur diesjährigen zehnten Auflage wurde bislang nicht veröffentlicht, aber Fahrerinnen aus Italien, den Niederlanden und Frankreich sind sicherlich zu den Favoritinnen zu zählen.

Der deutsche Juniorinnen-Bundestrainer Lucas Schädlich tritt mit Antonia Betzinger, Seána Littbarski-Gray, Hannah Kunz, Joëlle Messemer, Jule Märkl und Tina Rücker an. Kunz und Märkl waren bereits vergangenes Jahr bei der Trofeo Binda am Start und kamen mit einer Verfolgerinnengruppe ins Ziel.

Der Start erfolgt um 8 Uhr in Maccagno con Pino e Veddasca, von wo aus sich das Peloton auf einen rund 15 Kilometer langen Rundkurs und schließlich in Richtung Ziel in Cittiglio begibt. Das Rennen geht über 74,6 Kilometer.