Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
29.08.2022 12:53:15

Kunstrad: Weltmeister beim 1. German Masters vorn

Serafin Schefold und Max Hanselmann dominierten in der Offenen Klassen. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
Serafin Schefold und Max Hanselmann dominierten in der Offenen Klassen. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht

Knetterheide (rad-net) - Am vergangenen Wochenende fand in Knetterheide (Nordrhein-Westfalen) der Auftakt der German-Masters-Serie der Kunstradsportler statt. Bei der ersten und zweiten Qualifikations-Runde für die Weltmeisterschaften vom 4. bis 6. in Gent (Belgien) zeigten sich die amtierenden Weltmeister bereits in guter Verfassung.

Im 1er Kunstfahren der Männer hatte Weltmeister Lukas Kohl (RMSV Kirchehrenbach) mit 210,80 Punkten und einer fehlerfreien Kür überzeugen können und auch im Finale erzielte er erneut mehr als 200 Punkte - obwohl er einmal vom Rad musste. Der 26-Jährige siegte mit 205,53 Zählern mit fast zehn Punkten Vorsprung vor Max Maute, der 195,68 Punkte erzielte, und Philipp-Thies Rapp (beide RSV Tailfingen) mit 191,57 Punkten. In der Vorrunde hatte Rapp mit neuer persönlicher Bestleistung von 196,70 Punkten noch vor Maute gelegen.

Im 2er Kunstfahren der Frauen fiel die Entscheidung knapp aus. Die Weltmeisterinnen Helen Vordermeier/Selina Marquardt (SG Oberjesingen/Stuttgart) erzielten 140,92 Punkte, während Caroline Wurth/Sophie-Marie Wöhrle (RSV Gutach) mit 139,24 Punkten ihnen dicht auf den Fersen waren. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 127,62 Punkten belegten Anika Papok/Anna-Sophie von Schneyder (LV Lottstetten) den dritten Platz.

Serafin Schefold/Max Hanselmann (RV Öhringen) waren im 2er Kunstfahren der Offenen Klasse auch wieder eine Klasse für sich. Die Träger des Regenbogentrikots zeigten eine fehlerfreie Kür. Mit 170,18 ausgefahrenen Punkten mussten sie nur 1,52 Verlustpunkte hinnehmen und setzten sich deutlich vor Nina Stapf/Patrick Tisch (SG Denkendorf/Magstadt) mit 158,24 Punkten durch. Lea-Victoria Styber/Nico Rödiger (RSV 1910 Langenselbold) wurden knapp dahinter mit 157,18 Punkten Dritte.

Lediglich im 1er Kunstfahren der Frauen war es nicht die vermeintliche Favoritin, die am Ende des Tages als Siegerin vom Platz ging. Nachdem Weltmeisterin Milena Slupina ihre Karriere beendet hat, war der Fokus auf Vize-Weltmeisterin Lara Füller gerichtet. Doch in der Vorrunde kam sie nicht über 169,57 Punkte hinaus und verpasste damit das Finale. Stattdessen konnte sich Europameisterin Jana Pfann (RKB Solidarität Bruckmühl) mit 188,36 Punkten den Sieg vor ihrer Vereinskameradin Ramona Dandl mit 170,27 Punkten sichern. Lena Günther kam mit 164,70 Punkten auf Rang drei.

Das 2. German Masters findet am 10. September in Nuthetal (Brandenburg) statt. Der dritte Lauf ist für den 24. September in Sulzbach am Main terminiert. Die German Masters-Wettbewerbe sind in den 1er- und 2er-Klassen ausschlaggebend für die Nominierung zur Weltmeisterschaft.