ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
19.08.2020 08:50:38

57. Bremer Sechstagerennen erst 2022 - Absage wegen Corona

2021 drehen die Profis keine Runden im Bremer Oval. Foto: ESN/Patrick Schulze
2021 drehen die Profis keine Runden im Bremer Oval. Foto: ESN/Patrick Schulze

Bremen (rad-net) - Die Bremer Sixdays finden im Januar 2021 nicht statt. Dies ging zunächst aus verschiedenen Medienberichten hervor und wurde nun von den Veranstaltern offiziell bestätigt. Damit fällt das Sechstagerennen in der ÖVB Arena zum ersten Mal seit 57 Jahren aus.

Die Durchführung einer Großveranstaltung mit zuletzt 59.000 Besuchern an sechs Tagen sei unter den derzeitigen Bedingungen rund um die Corona-Pandemie nicht verantwortbar, heißt es seitens der Veranstalter. Derzeit sind in Bremen Events in geschlossenen Räumen mit maximal 250 Menschen erlaubt, wenn ein entsprechendes Hygienekonzept vorliegt. Die Sportler dürften also ihre Runden auf dem 166 Meter langen Oval drehen, Zuschauer könnten derzeit aber keine zugelassen werden.

«Die Sixdays leben vom Miteinander, vom gemeinsamen Feiern und von körperbetonten Duellen auf der Radrennbahn. In Anbetracht der anhaltenden Gesundheitsgefährdung und Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen, Sicherheitsabständen und dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung würden die Atmosphäre und der Reiz der Veranstaltung verloren gehen», sagt Mario Roggow, Leiter des Bremer Sechstagerennens.

Dadurch sei auch die Sponsorensuche schwer. «Sie alle erwarten Planungssicherheit von uns, die wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht gewährleisten können», sagt Geschäftsführer Hans Peter Schneider. Zwar sind Großveranstaltungen laut aktuellem Beschluss von Bund und Ländern vorerst nur bis Ende Oktober verboten, dennoch sei nicht absehbar, wie sich die Situation darüber hinaus entwickele.

Die Sixdays sollen 2022 aber wieder zurückkehren und sind vom 13. bis 18. Januar geplant.

Bremen ist damit bereits das zweite Sechstagerennen, welches aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde. Bereits im Mai hatten die Veranstalter in Rotterdam, deren Veranstaltung Ende November 2021 geplant war, die Reißleine gezogen und verschoben auch ihr Event ins kommende Jahr.

Rotterdamer Sechstagerennen im November abgesagt

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport