ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
30.04.2019 09:43:21

BMX: Pries 14. zum Weltcup-Auftakt

Nadja Pries fuhr in Manchester auf Rang 14. Foto: instagram.com/nadja53pries
Nadja Pries fuhr in Manchester auf Rang 14. Foto: instagram.com/nadja53pries

Manchester (rad-net) - Zum Auftakt des BMX Supercross Weltcups in Manchester (Großbritannien) hat es mit Ausnahme von Ex-Weltmeister Joris Daudet (Frankreich) Überraschungssieger gegeben. Für das beste deutsche Ergebnis sorgte Nadja Pries auf Rang 14.

Am ersten Tag des Weltcups gab es im Finale der Männer einen französischen Dreifach-Erfolg. Daudet siegte knapp vor seinen beiden Landsleuten Jérémy Rencurel und Weltmeister Sylvain André. Bei den Damen setzte sich Simone Tetsche Christensen (Dänemark) vor den beiden Niederländerinnen Judy Baauw und Merle van Benthem durch.

Den zweiten Lauf am Sonntag entschied Kye Whyte (Großbritannien) deutlich vor Niek Kimmann (Niederlande) und Diego Alejandro Arboleda Ospina (Kolumbien) durch. Bei den Frauen gewann Manon Valentino (Frankreich) vor Natalia Afremova (Russland) und Ruby Huisman (Niederlande).

Für Pries war am Samstag bereits im Achtelfinale Schluss und damit wurde die 25-Jährige auf Rang 38 gewertet. Am Sonntag konnte sich die Erlangerin aber deutlich steigern und fuhr nach ihrer langen Verletzungspause auf den 14. Platz. «Ich reise mit einem positiven Gefühl nach Hause», schrieb sie anschließend auf Instagram. «Ich weiß, dass ich alles habe, um wieder in die Top 8 zu fahren. Ich freue mich darauf, weiter daran zu arbeiten und es so schnell wie möglich zu beweisen.»

Bester deutscher Mann war an beiden Tagen Liam Webster mit den Plätzen 28 und 29.

Die nächsten beiden Weltcup-Läufe finden am 11. und 12. Mai in Papendal (Niederlande) statt.