ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
19.02.2021 12:47:07

Mailand-Sanremo kehrt auf traditionelle Strecke zurück

Das Peloton auf der Strecke von Mailand-Sanremo. Foto: Archiv/Fabio Ferrari /Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa
Das Peloton auf der Strecke von Mailand-Sanremo. Foto: Archiv/Fabio Ferrari /Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Mailand (rad-net) - Die Strecke für Mailand-Sanremo 2021 steht fest. Der Klassiker, der in diesem Jahr wieder zu seinem traditionellen März-Termin stattfindet, kehrt mit seiner 112. Auflage auch zu seiner traditionellen Strecke an der ligurischen Küste zurück - wenngleich der Passo del Turchino fehlt, nachdem die dortige Straße aufgrund eines Erdrutsches gesperrt werden musste.

Das letztjährige Mailand-Sanremo war aufgrund der Corona-Pandemie in den August verschoben worden und Veranstalter RCS Sport war gezwungen, eine radikal neue Route zu entwickeln, nachdem die Bürgermeister von einem Dutzend Küstenstädten entlang der italienischen Riviera in der Nähe von Savona sich geweigert hatten, ihre Straßen während der Touristensaison zu sperren. Das Rennen führte stattdessen über eine weitgehend landeinwärts verlaufende Strecke durch das Piemont, bevor es die letzten 40 Kilometer und das langjährige Finale über Cipressa und Poggio an der Küste erreichte.

Während der Turchino fehlt, kehren nun die Capo Mele, Capo Cerva und Capo Berta nach einer einjährigen Pause als Teil der Strecke zurück. Der Passo del Turchino wird in diesem Jahr durch den Colle di Giovo ersetzt, von dem aus das Rennen in Richtung Riviera geht und die traditionelle Küstenroute entlang der Via Aurelia gefahren wird.

Von Albisola an nimmt Mailand-Sanremo vertraute Gestalt an. Wenn die Capi-Anstiege erreicht werden, sind noch rund 60 Kilometer zurückzulegen. Der Gipfel der Cipressa befindet sich 21,5 Kilometer vor dem Ziel und wenn der Poggio erklommen wurde, sind es noch 5,5 Kilometer bis zur Ziellinie auf der Via Roma.

Paolo Bellino, Geschäftsführer von RCS Sport, beschrieb die neuartige Route des letzten Jahres als «sehr positiv für den Sport, für die Medien und aus Sicht des Publikums», begrüßte jedoch die Rückkehr des Rennens zu einer bekannteren Route entlang der ligurischen Küste im Jahr 2021. «Der größte Teil der Strecke wird wie bisher mit der Aurelia, den Tre Capi, der Cipressa und der Poggio vor der Ankunft in der Via Roma unverändert bleiben, aber wir werden den Turchino aus technischen Gründen nicht besuchen können.»

Mailand-Sanremo findet am 20. März statt und ist insgesamt 299 Kilometer lang.