ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
28.06.2021 15:05:36

European Downhill Cup: Niederberger und Scarsi Auftaktsieger

Noel Niederberger war auf der Strecke von Brandnertal am schnellsten. Foto: Rick Schubert
Noel Niederberger war auf der Strecke von Brandnertal am schnellsten. Foto: Rick Schubert

Brandnertal (rad-net) - Am vergangenen Wochenende fand der Auftakt des iXS European Downhill Cup in Brandnertal statt. Auf dem 2300 Meter langen Kurs mit 300 Höhenmeter gewannen Noel Niederberger (Privateer Powered by Bike Tech Aarau) und Gloria Scarsi (Marchisio bici). Justine Welzel verpasste das Podium nur knapp und belegte einen guten vierten Platz. Bei den Juniorinnen setzte sich Anastasia Thiele (Pivot Cycles) durch.

Im Seeding Run, in dem sich die besten 30 für das Finale qualifizierten, waren noch Davide Palazzari (Rogue Racing After Skull) und Izabela Yankova (Riders United), die eigentlich noch Juniorin ist, sich aber für einen Start in der Elite-Klasse entschied, am schnellsten.

Das Ergebnis bei den Männern viel äußert knapp aus, die ersten sechs Fahrer lagen am Ende alle innerhalb einer Sekunde. Als vierletzter ins Super Final gestartet, legte Niederberger in 2:41,632 Minuten die Bestzeit hin. Der direkt nach ihm in die Abfahrt gegangene Ronan Dunne (Continental Nukeproof Racing) hatte die schnellste Zwischenzeit, jedoch im Ziel einen Rückstand von anderthalb Zehntelsekunden auf Niederberger und wurde am Ende Dritter. Denn dazwischen konnte sich noch der Vortagesschnellste Palazzari schieben, der sich nur um acht Hundertstelsekunden Niederberger geschlagen geben musste.

Yankova lag im Finale der Frauen an der Zwischenzeit noch vorne. Allerdings konnte die junge Bulgarin ihren hauchdünnen Vorsprung nicht bewahren und musste sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Der Sieg ging stattdessen an Quereinsteigerin Scarsi, die im Downhill-Bereich bisher kaum in Erscheinung getreten ist. Die 20-jährige Italienerin hatte bisher nur den vierten Platz bei der italienischen Meisterschaft 2020 vorzuweisen, war jedoch als Juniorin erfolgreiche Bahnradsportler. 2018 gewann sie bei der U19-EM gleich vier Titel.

Dritte wurde Alia Marcellini (ASD Camping Arizona), die um nur drei Zehntelsekunden die beste deutsche Starterin Welzel auf den vierten Rang verwies. Das gute deutsche Abschneiden rundeten Charlotte Germann (Freeride & Downhill Vorarlberg) sowie die BMX-Olympiateilnehmerin von 2016, Nadja Pries, auf den Plätzen sieben und acht ab.

Bei den Juniorinnen dominiert Thiele, die mit ihrer Zeit immerhin Siebte bei den Elite Frauen geworden wäre. Auf den zweiten Platz fuhr Anouk Arendt (BSS Devo Team), gefolgt von Marlen Hassfeld (SC Korb). Bei den Junioren war Jan Rach (LiquidLife) bester Deutscher auf Rang 14. Der Sieg ging an den Australier Remy Meier-Smith (Propain).

Der zweite Lauf des iXS European Downhill Cups soll am 23. Juli in Piva in Italien ausgetragen werden.