ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
15.04.2019 10:42:01

2. Junior Masters: Weber fährt U19-Weltrekord

Europameister Tim Weber fuhr Weltrekord im 1er Kunstfahren der Junioren. Foto: Wilfried Schwarz
Europameister Tim Weber fuhr Weltrekord im 1er Kunstfahren der Junioren. Foto: Wilfried Schwarz

Wölfersheim (rad-net) - Beim 2. Junior Masters der Kunstradsportler, der 3. und 4. Qualifikation zur Junioren-Europameisterschaft Ende Mai in Geipoldsheim (Frankreich) haben die Favoriten ihre Führungspositionen gefestigt. Nur im 1er Kunstrad der Junioren gab es einen Führungswechsel und das gleich mit einem neuen Weltrekord.

Tim Weber (RVC Böhl-Iggelheim) verbesserte im 1er Kunstfahren der Junioren den vom jetzigen dreifachen Weltmeister Lukas Kohl (RMSV Kirchehrenbach) seit April 2014 gehaltenen Weltrekord von 187,85 Punkten auf 192,00 Punkte. Nach dem Aussetzer mit vier vergessenen Übungen beim 1. German Masters in Randersacker war dies die perfekte Reaktion des Böhl-Iggelheimers auf den Fauxpas. Mit 187,45 Punkten in der Vorrunde und dem Weltrekord setzte er sich mit nun 721,16 Punkten an die Spitze in der EM-Zwischenwertung. «Der Weltrekord ist die Bestätigung für eine gute Leistung. Damit geht der Traum eines jeden Sportlers in Erfüllung», wo Weber.

Der bisher Führende Simon Köcher (RSV Öschelbronn) geizte ebenfalls nicht mit seinem Können, nachdem ihn Emilio Arellano (RV Oberjesingen) mit 174,35 beziehunsgwiese im Finale 176,20 Punkten unter Druck setzte. Doch in beiden Durchgängen fuhr er sturzfrei 183,68 beziehunsgweise 183,24 Punkte heraus. Er konnte damit den Punktevorsprung gegenüber Arellano auf über 35 Punkte ausbauen. Damit dürften die EM-Tickets bereits so gut wie vergeben sein.

Im 1er der Juniorinnen gewann Jana Pfann (RKB Solidarität Bruckmühl) wie schon in Randersacker beide Wertungen. 171,51 und 175,70 Punkte im Finale, damit hat sie das EM-Ticket bereits in der Tasche, denn die Konkurrentinnen haben nach den ersten beiden Masters bereits über 60 Punkte Rückstand. Um den zweiten EM-Startpaltz können sich noch Theresa Klopfer (RSV Ebnat) und Victoria Wernet Garcia (RKV 1909 Poppenweiler) Hoffnungen machen. Klopfer hat nach Wölfersheim die besseren Kartn: Mit 158,30 und 158,34 Punkten konnte sie sich gegenüber dem 1. Junior Masters steigern und sich hinter Pfann etablieren, während Wernet Garcia mit 148,85 und 142,37 Zählern Punkte einbüßte.

In den beiden 2er Disziplinen haben sowohl Anika Papok/Anna-Sophia von Schneyder (RV Frohe Radler Lottstetten) als auch Andreas Steger/Alexander Brandl (RSV Schleißheim) das EM-Ticket so gut wie gelöst. Bei den Juniorinnen waren Papok/Von Schneyder mit 113,27 und 116,06 Punkten erneut nicht zu schlagen. Um den EM-Ersatzplatz «streiten» sich noch Melissa Zörner/Ronja Zahn (RSV Concordia Erlenbach) und Hanna Bothe/Julia Schondelmaier (RSV Gutach). Konnten Zörner/Zahn in Runde drei mit 100,66 Punkten noch auf Platz zwei fahren, so mussten sie sich im Finale mit 92,88 Bothe/Schondelmaier geschlagen geben. Die beiden Schwarzwälderinnen hatten 96,85 vorgelegt und belegten damit Platz zwei.

In der offenen Klasse liegen Nico Rödiger mit Partnerin Laura Herbert (RSC 1910 Langenselbold) weiterhin auf Kurs EM-Ersatzticket. 117,82 und starke 119,74 Punkte, damit mussten sich die beiden nur den Oberbayern geschlagen geben. Erneut ins Finale fuhren Alexander und Daniel Stark (TSV Bernlohe). Sie konnte ihre persönliche Bestleistung im Finale erneut steigern. Mit 110,85 Punkten sind sie sicherlich ein Paar für die Zukunft.

Das dritte und letzte Junior Masters findet am 27. April in Öschelbronn statt.

Weitere Infos und Ergebnisse