ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
30.03.2021 15:18:20

Kein Risiko: Sagan reist erst kurz vor der Flandern-Rundfahrt an

Peter Sagan reist erst spät zur Flandern-Rundfahrt an. Foto: Archiv/Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Peter Sagan reist erst spät zur Flandern-Rundfahrt an. Foto: Archiv/Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Raubling/Oudenaarde (rad-net) - Nach dem coronabedingten Startverbot bei der E3 Saxo Bank Classic, Gent-Wevelgem und Dwars door Vlaanderen will das Team Bora-hansgrohe für die Flandern-Rundfahrt kein Risiko eingehen. Kapitän Peter Sagan wird erst am Freitag nach Belgien reisen, um nicht in Kontakt mit seinen Teamkollegen zu kommen, die sich noch bis Donnerstag in Quarantäne befinden.

«Peter ist nach der Katalonien-Rundfahrt nach Monaco zurückgekehrt», sagte Team-Sprecher Ralph Scherzer gegenüber «Het Laatste Nieuws». «Er wird dort in den kommenden Tagen trainieren. Er muss nicht unbedingt die Route der Flandern-Rundfahrt erkunden. Das hat er auch das letzte Mal nicht gemacht. Peter kennt die Straßen in Flandern gut genug.»

Das Team möchte verhindern, dass Sagan mit den 17 Personen in Kontakt kommt, die seit dem positivem Corona-Test von Matthew Walls im Vorfeld der E3 Saxo Bank Classic in Quarantäne sind. Die Beteiligten befinden sich derzeit isoliert in einem Hotel. Die betroffenen Fahrer dürfen nicht nach draußen und können nur auf der Rolle trainieren. Dazu gehören unter anderem die beiden deutschen Rennfahrer Nils Politt und Marcus Burghardt sowie Peter Sagans Bruder Juraj und sein langjähriger Helfer Daniel Oss. Im Gegensatz zu dem von Walls, fielen ihre Corona-Tests jedoch negativ aus.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport