Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
17.07.2022 17:56:58

Nächster EM-Titel für Juniorin Schneider, Bronze für Jäger

Clara Schneider (li.) holte im 500-Meter-Zeitfahren Gold, Lara-Sophie Jäger fuhr zu Bronze. Foto: BDR
Clara Schneider (li.) holte im 500-Meter-Zeitfahren Gold, Lara-Sophie Jäger fuhr zu Bronze. Foto: BDR

Anadia (rad-net) - Clara Schneider ist bei der Bahn-Europameisterschaft der U23 und U19 weiter in der Erfolgsspur. Die Juniorin holte mit ihrem Sieg im 500-Meter-Zeitfahren bereits den dritten EM-Titel. Lara-Sophie Jäger holte obendrein Bronze.

Mit einer Fahrzeit von 34,918 Sekunden blieb Schneider als einzige Starterin unter der 35-Sekunden-Marke und sicherte sich nach ihren Siegen im Teamsprint und Sprint die dritte Goldmedaille dieser Titelkämpfe. «Ich habe noch nicht alles erreicht», sagte Clara Schneider nach der Siegerehrung bescheiden. «Aber es ist ein guter Vorlauf für die WM in sechs Wochen in Tel Aviv.» Zuvor wird sie in Anadia noch im Keirin starten und gilt als große Favoritin. Hinter Julie Nicolaes (35,177/Belgien) fuhr mit Jäger, die 36,127 Sekunden benötigte, eine zweite deutsche Sprinterin aufs Podest.

Im Sprint-Turnier der Frauen erreichte Alessa-Catriona Pröpster unterdessen das Finale und hat bereits die Silbermedaille sicher. Im Halbfinale besiegte sie Taky Marie Divine Kouame (Frankreich) in drei Läufen. Ihre Gegnerin um den EM-Titel kommt mit Julie Michaux ebenfalls aus Frankreich. Junior Danny-Luca Werner fährt am heutigen Abend um die Bronzemedaille im Sprint. Nachdem er im Halbfinale gegen Mattia Predomo (Italien) ausschied, trifft er im Kleinen FInale auf Matey Hytych (Tschechien).