Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
10.01.2023 07:45:21

Auch Pieterse fährt WM in der Elite-Klasse

Puck Pieterse ist amtierende U23-Weltmeisterin. Foto: Alpecin-Deceuninck
Puck Pieterse ist amtierende U23-Weltmeisterin. Foto: Alpecin-Deceuninck

Amsterdam (rad-net) - Puck Pieterse (Alpecin-Deceuninck) wird die kommenden Rennen in der Elite-Kategorie bestreiten. Damit wird sie ihren U23-Weltmeistertitel im Cross nicht verteidigen und stattdessen dort mit den Elite Frauen um Titelverteidigerin Marianne Vos (Jumbo-Visma) um das Regenbogentrikot fahren.

Bereits ab der niederländischen Meisterschaft am 15. Januar tritt Pieterse in der Elite-Klasse an. Das bestätigte sie nach dem Weltcup am vergangenen Sonntag in Zonhoven, bei dem sie hinter Shirin van Anrooij (Baloise-Trek Lions) den zweiten Platz belegte. Damit wird sie auch die beiden letzten Weltcuprennen in Benidorm (Spanien) und Besancon (Frankreich) in der Elite fahren.

Van Anrooij hat unterdessen noch nicht entschieden, ob sie bei den kommenden Meisterschaften in der Elite- oder U23-Kategorie antreten wird. Fem van Empel (Pauwels Sauzen-Bingoal) hatte schon vor den Europameisterschaften den Schritt von der U23 in die Elite gewagt und konnte in Namur bereits den EM-Titel bei den Frauen feiern.

In den vergangenen Wochen dominierten die drei jungen Niederländerinnen die Weltcuprennen und ließen den etablierteren Fahrerinnen wie Lucinda Brand (Baloise-Trek Lions), Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin-Deceuninck) und Marianne Vos keine Chance.