ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
22.11.2020 16:52:09

Superprestige Merksplas: Vanthourenhout und Brand siegen nach spannenden Rennen

Michael Vanthourenhout holte sich den Sieg in Merksplas. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
Michael Vanthourenhout holte sich den Sieg in Merksplas. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal

Merksplas (rad-net) - Beim Telenet Superprestige in Merksplas (UCI C2/Belgien) hat das Team Pauwels Sauzen-Bingoal, angeführt von Michael Vanthourenhout, einen Dreifachsieg eingefahren. Bei den Frauen waren die Niederländerinnen nicht zu schlagen und Lucinda Brand (Telenet-Baloise Lions) schnappte sich bei den Frauen nach einem spannenden Finale den Sieg.

Den Beginn des Rennens bestimmte aber Lars van der Haar (Telenet-Baloise Lions), der sich in der ersten Runde von der Konkurrenz lösen konnte und nach drei von neun Runden rund zehn Sekunden vor seinem nächsten Verfolger, Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen-Bingoal) lag. Der bekam zwei Runden später Gesellschaft von Van der Haars Teamkollegen Aerts und kurz darauf schlossen die beiden Belgier zum Spitzenreiter auf. Auch Vanthourenhout und Europameister Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal) sowie kurze Zeit später Corné van Kessel (Tormans) schafften kurze Zeit später den Sprung nach vorne.

Dann griffen Aerts und Iserbyt an und nur Van der Haar und Vanthourenhout konnten folgen. Vanthourenhout attackierte eingangs der letzten Runde erneut und konnte mit einem Vorsprung von acht Sekunden seinen zweiten Saisonnsieg vor Iserbyt feiern. Mit 13 Sekunden Rückstand wurde Sweeck Dritter.

Auch bei den Frauen fiel die Entscheidung in der letzten Runde. Da profitierte Brand von einem Sturz von Weltmeisterin Ceylin del Carmen. Die beiden Fahrerinnen waren in Merksplas auch die stärksten. Bereits in der ersten Runde diktierten sie das Tempo und fuhren ihren Kontrahentinnen davon.

In der vierten von sechs Runden schien sich Alvarado von Brand absetzen zu können, aber Brand konnte wieder herankommen. Eine Runde später versuchte es Alvarado erneut, diesmal mit mehr Erfolg. Alvarado schien auf dem Weg zum Sieg zu sein, bis sie zu Beginn der letzten Runde auf einen schlammigen Hügel wegrutschte.

Brand schloss dadurch wieder die Lücke, fuhr vorbei und gewann mit sechs Sekunden Vorsprung. Aber nicht vor Alvarado, sondern vor Denise Betsema (Pauwels Sauzen-Bingoal), denn Alvarado ging noch einmal zu Boden und musste Betsema vorbeiziehen lassen, um mit 16 Sekunden Rückstand Dritte zu werden.