ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
27.05.2019 14:51:59

Deutsche dominieren Kunstrad-Weltcup in Merelbeke

Die deutschen Vierer - hier der RSV Steinhöring - machten in Merelbeke den Sieg unter sich aus. Foto: BDR
Die deutschen Vierer - hier der RSV Steinhöring - machten in Merelbeke den Sieg unter sich aus. Foto: BDR

Merelbeke (rad-net) - Die Sportlerinnen und Sportler des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) haben erneut den Weltcup der Kunstradsportler dominiert. Beim zweiten Lauf im belgischen Merelbeke gewannen sie in allen fünf Wettbewerben und fuhren zusätzliche Podiumsplätze ein.

Im 1er Kunstfahren der Frauen gab es einen deutschen Dreifachsieg. Ex-Weltmeisterin Milena Slupina (TSV Bernlohe) setzte sich mit 189,18 Punkten recht deutlich vor Maren Haase (RV Blitz Hoffnungsthal) mit 172,39 Punkten und der amtierenden Weltmeisterin Iris Schwarzhaupt (SportKultur Stuttgart) mit 170,12 Punkten durch.

Im 1er der Männer gewann Weltmeister Lukas Kohl (RV Concordia Kirchehrenbach). Auch er hatte mit 190,29 Zählern großen Vorsprung. Zweiter wurde der Schweizer Lukas Burri mit 174,80 Punkten. Auf den Plätzen drei und vier reihten sich die beiden Deutschen Marcel Jüngling (168,99/RRV Dornheim) und Moritz Herbst (159,25/RSV Wendlingen) ein.

Die Deutschen waren auch im 2er der Frauen nicht zu schlagen. Selina Marquardt/Helen Vordermeier (RV Oberjesingen) gewannen mit 130,87 Punkten vor ihren Nationalmannschaftskolleginnen und Weltmeisterinnen Lena und Lisa Bringsken (127,17/RCV Böhl-Iggelheim) und Sophie Nattmann/Caroline Wurth (113,06/RSV Gutach).

Im 2er Kunstfahren der Offenen Klasse waren Patrick Tisch/Nina Stapf (RV Pfeil Magstadt) mit 157,94 Punkten das beste Duo. Die Schweizer Lukas Burri/Fabienne Hammerschmidt (147,01) und Marcel Schnetzer/Katharina Kühne (141,43) aus Österreich belegten die Plätze zwei und drei. Auf den Plätzen vier und fünf landeten mit Michael und Matthias Quecke (125,03/RMSV Bad Schussenried) und Dénes Füssel/Lisa Schwendemann (112,68/RSV Gutach) zwei weitere deutsche Teams.

Im 4er Kunstfahren waren nur zwei Mannschaften am Start und beide kamen aus Deutschland. Das interne Duell entschied der RKV Denkendorf mit Lukas Kayko, Roxanne Ludwig, Vanessa Wörner und Eva Zimmermann mit 187,47 Punkten für sich. Der RSV Steinhöring kam auf 183,85 Punkte.

Ein weiterer Weltcup-Lauf steht in diesem Jahr noch im Kalender. Dieser findet am 30. November im bayerischen Erlenbach, eine Woche vor den Weltmeisterschaften in Basel (Schweiz), statt.