ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
20.08.2021 10:45:06

Cross-Bundesliga: Finale der Serie 2020/2021 Mitte September in Bensheim

Rennfahrer auf der Strecke des Querfeldeinrennens in Bensheim. Foto: Jürgen Pfliegensdörfer
Rennfahrer auf der Strecke des Querfeldeinrennens in Bensheim. Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Bensheim (rad-net) - Die ersten Rennen der Cyclocross-Saison 2021/2022 sind für das Wochenende 11. und 12. September terminiert. Doch in Bensheim findet eine Woche später noch das Finale der Bundesliga Cyclocross 2020/2021 statt. Beim «GGEW Grand Prix» findet der letzte Lauf der coronabedingt unterbrochenen Serie statt und dient zugleich als Generalprobe für die verschobene Cross-DM am 3. Oktober in Kehl.

Am 18. und 19. September wird auf der Querfeldein-Strecke in Bensheim eine Doppelveranstaltung ausgetragen. Dabei geht es nicht nur um Siege und Platzierungen, sondern auch nochmal um Punkte für die Bundesliga-Gesamtwertung und damit eine bessere Startposition bei den Deutschen Meisterschaften. Das erste und einzige Rennen der Bundesliga 2020/2021 konnte Anfang Oktober 2020 in Bad Salzdetfurth ausgetragen werden, ehe die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weitere Wettbewerbe verhinderten.

Gefahren wird in Bensheim zu großen Teilen auf der Meisterschaftsstrecke von 2018. Zu den Highlights des knapp drei Kilometer langen Rundkurses gehören Sand- und Laufpassagen, rasante Abfahrten mit Steilkurven, aber auch eine kräftezehrende Treppe gilt es zu meistern.

Damit die Veranstaltung sicher durchgeführt werden kann, haben die Rennorganisatoren Luc Dieteren und Henning Jaecks ein Hygienekonzept erarbeitet, das den Teilnehmern auch unter Coronabedingungen beste Voraussetzungen bieten soll. Man rechnet mit jeweils rund 300 Startern an beiden Renntagen. «Die Meldezahlen sind derzeit noch sehr zurückhaltend. Ich hoffe, dass sich die Sportler die Chance auf einen Start in Bensheim nicht entgehen lassen. Wir haben alles dafür getan, dass sie beste Bedingungen vorfinden werden. Das muss einfach honoriert werden und ich hoffe darauf, dass sich bei den Meldungen bald eine Verbesserung einstellt», so Dieteren.

Die Veranstaltung beginnt an beiden Tagen bereits um 9 Uhr mit dem Hobbyrennen, um 16 Uhr wird mit dem Rennen der Elite Männer jeweils der letzte Wettbewerb angeschossen.

Rund einen Monat nach Bensheim beginnt dann die Bundesliga-Saison 2021/2022. Am 16. und 17. Oktober ist der Auftakt in Bad Saldetfurth geplant. Insgesamt stehen zwölf Wertungsrennen im Kalender, von denen das letzte am 31. Dezember beim traditionellen Herforder Silvestercross stattfinden soll.