ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
18.06.2019 08:10:12

Kunstrad-DM: Favoritensiege und Aach dominiert Mannschaftswettbewerbe

RMSV Aach gewann bei der Schüler-DM alle Mannschaftswettbewerbe. Foto: Wilfried Schwarz
RMSV Aach gewann bei der Schüler-DM alle Mannschaftswettbewerbe. Foto: Wilfried Schwarz

Ebersdorf (rad-net) - Nach 2014 war die Frankenlandhalle in Ebersdorf (b. Coburg) erneut Austragungsort der Deutschen Schülermeisterschaften im Hallenradsport. Erfolgreichster Verein war der RMSV Aach, der alle sechs zu vergebenden DM-Titel in den Mannschaftswettbewerben mit an den Bodensee nahm. Die Titelträger im 1er und 2er waren Nico Lewicki (RSV Concordia Erlenbach) und Ceyda Altug (RRMV Friedrichshafen) sowie Simon Riedinger/Jonas Mächtig (RKV Ilsfeld) und Fabienne Becker/Anna-Lena Stapf (VfL 1920 Mönchberg).

Im 1er Kunstrad der Schüler wurde Lewicki seiner Favoritenrolle erneut gerecht. Mit 116,96 Punkten gewann er zum zweiten Mal den Titel vor Simon Vogel (RC Sturmvogel v. 1898 Mülheim-Ruhr/107,67) und Daniel Stark (TSV Bernlohe/107,26). Auch bei den Mädchen setzte sich die Favoritin durch. Altug hatte die höchste Schwierigkeit eingereicht und meisterte diese mit ausgefahrenen 130,43 Punkten. Sie zeigte als einzige den Maute-Sprung. Silber sicherte sich wie im Vorjahr Hannah Reichle (Bad RMSV Schussenried/125,8) vor Nelia Hägele (RKV Denkendorf/95,59).

Eine knappe Entscheidung gab es bei den Schülerinnen im 2er Kunstfahren. Neue Titelträgerinnen wurden Becker/Stapf, die sich 61,91 Zählern mit 2,85 Punkten Vorsprung gegenüber Sofia Baier/Letizia Daudey (RV Lottstetten/59,06) durchsetzen konnten. Nur 0,57 dahinter landeten Stine Meisler/Antonia Leonie Blome (Liemer RC/58,49) auf dem Bronzerang. In der offenen Klasse standen Riedinger/Mächtig mit 80,48 ausgefahrenen Punkten nach 2018 erneut ganz oben auf dem Siegerpodest. Groß war ihr Vorsprung auf Mira-Sofie und Ben Osterhage (Liemer RC/67,88) und Raphael und Gabriel Heinz (RSV Wendlingen/52,45), die das Podest vervollständigten.

Bei den Mannschaften dominierte in diesem Jahr erneut der RMSV Aach die nationalen Titelkämpfe. Der Nachwuchs von Aachs Cheftrainerin Katja Gaißer, selbst 4er Kunstradweltmeisterin 2007 und 2009, gewann alle sechs Disziplinen.

In der Offenen Klasse mussten Lilien Hengefeld, Jone Burow, Lena Andorinha und Rebecca Grote nur durchkommen, um den DM-Titel zu sichern. Sie fuhren mit 142,74 Punkten eine perfekte Kür und siegten vor RKV Denkendorf und RSV Frisch Auf 1913 Oppershofen. Innerhalb von zwölf Minuten folgte der nächste DM-Titel für die Aacher 4er-Mädchen Leonie Willmann, Celina Kanz, Ilenia Savino und Janina Setzer Sie setzten sich mit 102,08 Punkten vor VfH Worms und SKV Mörfelden durch. Auch im 6er siegte der RMSV Aach mit Leonie Willmann, Celina Kanz, Ilenia Savino, Yannick Gaißer, Jone Burow und Rebecca Grote mit 101,48 Punkten vor SKV Mörfelden und RSV Frisch Auf 1913 Oppershofen überlegen. Im 4er Einrad der Offenen Klasse demonstrierte Aach mit Anika Meßmer, Lilien Hengefeld, Yannick Gaißer und Lena Andorinha mit 111,41 Punkten vor VfH Worms und SKV Mörfelden ebenfalls seine Klasse. Im 6er Einrad fiel das Ergebnis zwar recht eng aus, aber auch hier war Aach mit Leonie Willmann, Anika Meßmer, Angelie Willmann, Yannick Gaißer, Jone Burow und Rebecca Grote mit 92,94 Punkten vor Antrup-Wechte und SKV Mörfelden erfolgreich. Den Sieg in allen sechs Mannschaftsdisziplinen perfekt machten Leonie Willmann, Celina Kanz, Rebecca Grote und Janina Setzer im 4er Einrad der Schülerinnen. Sie kamen auf 116,01 Punkte und lagen damit vor VfH Worms und RSG Teuto Antrup-Wechte.