ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
05.02.2019 14:58:51

Cross: Längere Rennen für Frauen und neue Juniorinnen-Kategorie

Aigle/Bogense (rad-net) - Im Rahmen der Cross-Weltmeisterschaften in Bogense am vergangenen Wochenende hat der Weltradsportverband UCI auch einige Reformen beschlossen, die den Querfeldein-Sport der Frauen betreffen. Die Renndauer wird verlängert und es wird eine Juniorinnen-Klasse eingeführt.

In diesem Winter gab es öfter Kritik - auch von den Fahrerinnen selbst -, dass die Rennen der Frauen gerade so die 40-Minuten-Marke erreichten. Auch die im Weltcup. Ab der Saison 2020/2021 wird die Renndauer für Frauen im Weltcup auf 50 Minuten erhöht, ab der Saison 2021/2022 soll das für alle Crossrennen für Frauen gelten.

Ab der kommenden Saison werden Weltmeisterschaften für Juniorinnen ausgerichtet und auch bei nationalen Meisterschaften kann die U19-Kategorie einführt werden. Ab der darauf folgenden Saison 2020/2021 werden auch auf kontinentaler Ebene Meisterschaften für Juniorinnen ausgetragen und sie werden Teil des Cross-Weltcups sein. Bislang fuhren die Juniorinnen mit den Frauen Elite oder U23 zusammen, hatten dort aber selten Chancen.

«Mit der Einführung einer neuen Juniorinnen-Kategorie auf allen Ebenen unseres Kalenders entwickeln wir die Disziplin Cross weiter», ist UCI-Präsident David Lappartient überzeugt.