ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
16.07.2021 16:20:39

Lührs holt Etappensieg bei Ain Bugey Valromey Tour

Luis-Joe Lührs konnte einen Etappensieg bei der Ain Bugey Valromey Tour einfahren. Foto: Veranstalter
Luis-Joe Lührs konnte einen Etappensieg bei der Ain Bugey Valromey Tour einfahren. Foto: Veranstalter

Les Plans d'Hotonnes (rad-net) - Das deutsche Junioren-Team Auto Eder hat bei der 34. Auflage der französischen Ain Bugey Valromey Tour (UCI 2.1) erneut einige starke Ergebnisse einfahren können. Luis-Joe Lührs gewann eine Etappe, sein Teamkollege Cian Uijtdebroeks belegte den zweiten Gesamtrang.

Uijtdebroeks hatte das zweite Teilstück der fünftägigen Rundfahrt als Ausreißer gewonnen und damit die Führung übernommen. Die konnte der Belgier auf den folgenden Etappen verteidigen, musste sich aber auf der schweren Schlussetappe dem Franzosen Romain Gregoire (Ag2r-Citroen U19) geschlagen geben. Gregoire feierte dort nicht nur den Tagessieg, sondern auch den Gesamterfolg mit 1:45 Minuten Vorsprung vor Uijtebroeks. Gesamtdritter wurde Lenny Martinez mit 2:43 Minuten Rückstand.

Tags zuvor konnte Lührs jubeln. Er gewann das vierte Teilstück von Virignin nach Montreal-la-Cluse im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor Noa Isidore (Ag2r-Citroen U19) und Leander van Hautegem (Onder Ons Parike). Mit Lührs Teamkollegen Matteo Groß auf Rang fünf spurtete ein weiterer deutscher Rennfahrer in die Top Ten. Groß wurde auch auf der Schlussetappe Fünfter.

Bester Deutscher im Gesamtklassement war der Deutsche U19-Meister Cedric Abt (LV Baden) auf Rang 16.