ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
02.10.2020 13:05:06

«Lila Logistik Charity Bike Cup» findet trotz strenger Corona-Auflagen statt

Veranstalter Patrick Betz (li.) und Ex-Fußballer Andreas Hinkel freuen sich auf den Charity Bike-Cup. Foto: Veranstalter
Veranstalter Patrick Betz (li.) und Ex-Fußballer Andreas Hinkel freuen sich auf den Charity Bike-Cup. Foto: Veranstalter

Ditzingen (rad-net) - Am Sonntag, dem 4. Oktober, steigt - trotz Corona-Pandemie - der «Lila Logistik Charity Bike Cup» in Ditzingen-Heimerdingen. Wie immer kommen eine Menge Stars. Wie immer geht es darum, Kindern in Not zu helfen. Und doch ist wegen Corona dieses Mal vieles anders.

Dazu gehört unter anderem, dass die Teilnehmerzahlen begrenzt wurden. «Beim Lila Race und bei der Lila Tour dürfen jeweils nur 500 Teilnehmer starten», sagt Organisator Patrick Betz. Weiter erklärt er: «Zwischen den beiden Rennen wird die Pause so lange sein, dass sich die beiden Gruppen nicht begegnen. Die einzelnen Mannschaften werden auch nicht zusammen, sondern nacheinander auf die Strecke gehen. Wir müssen auf Zuschauer ebenso verzichten wie auf das Rahmenprogramm. Und was uns besonders schmerzt: Es wird leider keine Kinderrunde geben. Nur, um einige Beispiele zu nennen.»

Betz habe «wöchentlich» überlegt das Event abzusagen, doch nach engem Austausch mit der Stadt Ditzingen und den zuständigen Behörden, habe man sich für die Veranstaltung entschieden, denn «alle haben grünes Licht gegeben». Aus aus dem Grund, weil man Kinder in Not unterstützen will. «Mit dem Erlös werden Einrichtungen in der Region unterstützt, die von Corona teilweise schwer gebeutelt sind und gerade jetzt unsere Hilfe benötigen. Für sie sind die Spenden ein wichtiger Baustein, um weiter ihre Arbeit machen zu können. Wir wollten sie nicht hängen lassen», so Betz.

Leider muss er auf einige Stars in diesem Jahr verzichten. Nicht, weil sie aufgrund der Corona-Pandemie nicht nach Ditzingen kommen wollen, sondern weil sich die komplette Radsportsaison nach hinten verschoben hat. Die Teilnehmer können sich aber dennoch auf Fahrer wie die ehemaligen Radsportler Miriam Welte, Didi Thurau sowie Trial-Weltmeisterin Nina Reichenbach, Ex-Weltmeister Theo Reinhardt und Para-Cyclerin Denise Schindler freuen.