Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
12.12.2021 09:32:13

MTB: Weltmeisterin Mona Mitterwallner unterschreibt bei Cannondale Factory Racing

Mona Mitterwallner im Trikot ihrer neuen Mannschaft Cannondale Factory Racing. Foto: Cannondale Factory Racing
Mona Mitterwallner im Trikot ihrer neuen Mannschaft Cannondale Factory Racing. Foto: Cannondale Factory Racing

Silz (rad-net) - Die österreichische MTB-Fahrerin Mona Mitterwallner fährt künftig für das Team Cannondale Factory Racing. In einer Pressemitteilung verkündete die 20-Jährige jetzt, einen Dreijahresvertrag bis Ende 2024 bei dem deutschen Rennstall unterschrieben zu habe.

Mitterwallner war erst 2021 zum ebenfalls deutschen Team Trek-Vaude gestoßen, das sie nun jedoch nach nur einer, dafür aber äußerst erfolgreichen Saison wieder verlässt. Neben dem U23-Welt- und Europameistertitel im Marathon konnte die Fahrerin in diesem Jahr auch alle sechs U23-Weltcuprennen und damit die Gesamtwertung des Weltcups gewinnen. Zudem sorgte der Elite-Weltmeistertitel im Marathon, den sie als jüngste Fahrerin aller Zeiten gewann, für zusätzliche Aufmerksamkeit der Spitzenmannschaften.

«Ich hatte viele Gespräche mit mehreren Teams. Ausschlaggebend für Cannondale war die Aussage des Teammanagers, dass die Performance für ihn vordergründig ist», berichtete Mitterwallner zu der Entscheidung für Cannondale Factory Racing. «Das Wichtigste ist der Erfolg und genau dafür lebe ich.»

Für die kommende Saison bei Cannondale Factory Racing hat sich die Fahrerin erstmals alle Weltcuprennen der Elite-Damen vorgenommen und strebt dabei den Gesamtsieg an. Außerdem will sie erstmalig auch an Short-Track-Rennen vor den Weltcups teilnehmen, sowie Straßenrennen in ihren Kalender integrieren: «Ich bin schon gespannt, wie mir diese kurzen Distanzen liegen. Von der Statur her bin ich sicher mehr der Cross-Country-Typ. (…) Ich werde auch Abstecher auf die Straße unternehmen, einen Radmarathon möchte ich fix fahren, wo ich mein Regenbogentrikot präsentieren will.»