ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
22.07.2021 11:55:55

Canyon-Sram Racing kündigt Development-Team für Frauen an

Das Team Canyon-Sram wird künftig auch ein Development-Team unterhalten. Foto: Canyon-Sram/Thomas Maheux
Das Team Canyon-Sram wird künftig auch ein Development-Team unterhalten. Foto: Canyon-Sram/Thomas Maheux

Leipzig (rad-net) - Das deutsche Women's WorldTeam Canyon-Sram Racing hat bekannt gegeben, im Rahmen seines Diversitäts- und Inklusionsprogramms, ein Development-Team für Frauen ins Leben zu rufen. Via Pressemitteilung erklärte die Frauenmannschaft, dass das Projekt am 1. Januar 2022 starten werde und ab 2023 dafür sorgen soll, dass pro Saison, eine neue Fahrerin aus dem Development-Team in die WorldTour aufsteigt.

Insgesamt acht Plätze soll die Mannschaft, die bei der UCI voraussichtlich als Continental-Team gemeldet wird, umfassen. Canyon-Sram gab dabei bereits bekannt, dass sich das Programm vornehmlich, «aber nicht ausschließlich» an Frauen aus Afrika, Asien und Südamerika richten werde, um auch dort Athletinnen mit individuellem Mentoring, Coaching und einem Rennprogramm die Möglichkeit zu geben, eine professionelle Sportlerkarriere einzuschlagen.

«Seit der Gründung von Canyon-Sram waren wir immer motiviert, Möglichkeiten für Frauen, von überall auf der Welt zu schaffen, um die Welt des professionellen Radsports zu betreten», erklärte Teamchef Ronny Lauke in der Pressemitteilung. «Diversität und Inklusion benötigen ein langfristiges Engagement. Wir haben uns selbst ehrgeizige Ziele gesetzt und wir sind bereit, dieses Projekt mit all unserer Kraft voranzutreiben, nicht nur um Canyon-Sram zu einem diversen und inklusiven Team, sondern den Radsport zu einem wirklich diversen und inklusiven Sport zu machen.»

Das angekündigte Development-Team ist ab der kommenden Saison damit bereits das zweite Projekt der Mannschaft, neben der Zwift Racing Academy, um Frauen, den Weg in die Women's WorldTour zu ebnen. «Wir freuen uns sehr auf dieses neue Kapitel und sind zuversichtlich, dass unser Einfluss und unsere Hilfe, die Eintrittsbarrieren zu senken und dem Sport eine Veränderung zu geben, viele weitere Frauen motivieren wird, in den wunderschönen Radsport einzusteigen», berichtete Lauke weiter.

Das Development-Team soll hauptsächlich durch den Sponsor Canyon ermöglicht worden sein, so berichtete die Mannschaft in der Pressemitteilung. Der Radhersteller hatte sein Sponsoring mit dem WorldTeam erst kürzlich bis 2023 verlängert und Unternehmensgründer Roman Arnold bestärkte das Vorhaben der Mannschaft, neue Talente zu fördern: «Es ist nie einfach, es als Radprofi zu schaffen, und es ist fast unmöglich für Fahrerinnen, die keinen Zugang zu den Unterstützungsnetzwerken haben, die sie brauchen. Mit dem Canyon-Sram Entwicklungsprogramm wollen wir helfen, das zu ändern, indem wir neue weibliche Renntalente aus der ganzen Welt identifizieren und fördern, damit sie ihr volles Potenzial erreichen.»