ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
10.05.2021 10:13:28

BMX-Weltcup: Skrzypek Vierter in der U23

Für die BMXer startete am Wochenende in Verona der Weltcup 2021. Foto: Archiv/BDR
Für die BMXer startete am Wochenende in Verona der Weltcup 2021. Foto: Archiv/BDR

Verona (rad-net) - Zum Auftakt des BMX Supercross Weltcups in Verona in Italien hat Toni Skrzypek in der U23-Klasse das Podest nur knapp verpasst und den vierten Platz belegt. In der Elite unterstrichen derweil die Favoriten ihre Ambitionen für die olympische Saison und trugen die Siege davon. Während bei den Männern die Schweizer dominierten, waren es bei den Damen die Niederländerinnen.

Die deutschen Männer U23 präsentierten sich am ersten Wettkampftag sehr gut. Mit Skrzypek, Aron Beck und David Szell drangen gleich drei von ihnen bis ins Halbfinale vor. Während Beck und Szell dort nur knapp ausschieden, kam Skrzypek als Dritter weiter. Im Finale waren nur Ynze Oegema (Niederlande), Einar Lindberg (Schweden) und Wannes Magdelijns (Belgien) schneller als der Deutsche. Beim zweiten Weltcup-Lauf erreichte Szell erneut das Halbfinale und fuhr damit wieder ein gutes Ergebnis ein. Beck und Skrzypek schieden dieses Mal im Viertelfinale aus. Der Sieg ging an Brian van Eeuwijk.

Bei den Elite Männern war es am Samstag Simon Marquart, der das Finale für sich entschied. Nachdem er zur Hälfte die Führung übernommen hatte, verwies er Arthur Pilard (Frankreich) und Nicolas Torres (Argentinien) auf die Plätze zwei und drei. Am Sonntag gab es gar einen Schweizer Doppelsieg. Sie hatte schon vor der ersten Kurve die beiden ersten Positionen inne und in einem engen Finish gewann David Graf vor Marquart und Ex-Weltmeister Niek Kimmann (Niederlande).

Philipp Schaub und Jonas Ballbach sorgten in der Elite im ersten beziehungsweise zweiten Weltcup-Lauf für die besten deutschen Resultate. Beide erreichten einmal das Achtelfinale. Schaub schied dort jedoch als Sechster aus und für Ballbach war das Rennen nach einem Sturz beendet.

Bei den Damen setzte sich am ersten Wettkampftag Judy Baauw knapp vor ihrer Landsfrau Merel Smulders durch. Sie hatte ein kleines Loch herausgefahren, auf den letzten Metern kam Smulders aber noch einmal stark auf, konnte aber nicht mehr vorbeiziehen. Rang drei belegte Sae Hatakeyama (Japan). Tags darauf trug Laura Smulders (Niederlande) den Sieg davon. Die Ex-Weltmeisterin übernahm früh die Spitze und hatte keine Mühe die Führung zu verteidigen. Zoe Claessens (Schweiz) und Natalia Afremova (Russland) wurden Zweite und Dritte. Bei den Frauen U23 ging der Sieg am ersten Tag an Thalya Burford (Schweiz), tags darauf war Tessa Martinez (Frankreich) erfolgreich. Deutsche waren nicht am Start.

Vom 29. bis 30. Mai stehen in Bogota (Kolumbien) die Weltcup-Läufe drei und vier im Kalender. Die Rennen sind die letzte Möglichkeit für die Olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren.