ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
22.05.2020 09:08:12

Madrid Challenge um weiteren Tag verlängert

Die Frauen sollen über drei Tage bei der Madrid Challenge fahren. Foto: Photogómez Sport
Die Frauen sollen über drei Tage bei der Madrid Challenge fahren. Foto: Photogómez Sport

Madrid (rad-net) - Die Madrid Challenge für Frauen im Rahmen der Vuelta a España ist um einen Tag auf drei Tage verlängert worden. Das Finale findet am 8. November statt, an dem Tag, an dem die Männer nach drei Wochen quer durch Spanien Madrid erreichen.

Die Stadt Madrid und die umliegende autonome Gemeinschaft haben seit der Entstehung des Rennens im Jahr 2015 jede Ausgabe ausgerichtet. Die Premiere war ein Rundstreckenrennen in Madrid, 2018 wurde noch ein Zeitfahren hinzugefügt und machte die Madrid Challenge zu einer zweitägigen Veranstaltung.

Nachdem die vollständigen Daten des überarbeiteten Rennkalenders von der UCI bestätigt wurden, arbeite Unipublic nun an der Gestaltung der Strecke, die in den kommenden Wochen bekannt gegeben wird. Das dritte Teilstück soll außerhalb von Madrid gefahren werden.

«Diese Corona-Krise hat den Radsport auf allen Ebenen beeinflusst: Männer, Frauen und den Nachwuchs gleichermaßen. In diesem Sinne sehen wir es als unsere Verantwortung und unsere Verpflichtung an, alles zu tun, um dem Sport zu helfen, der uns so viel gegeben hat. Ich glaube an dieses Rennen und wir möchten weiter zusammenwachsen», sagte Javier Guillén, Generaldirektor von Unipublic.

Weiter präsentierten die Organisatoren des Rennens von Unipublic Ceratizit als neuen Titelsponsor. Das Unternehmen ist auch Titelsponsor des Frauen-Profiteam Ceratizit-WNT Pro Cycling-Teams, zu dem unter anderem die Madrid-Siegerin von 2019, Lisa Brennauer, und Kirsten Wild gehören.