ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
10.07.2019 15:43:40

Giro Rosa: Van Vleuten baut Führung im Zeitfahren aus

Annemiek van Vleuten war auch im Zeitfahren am schnellsten. Foto: Flaviano Ossola/Giro Rosa
Annemiek van Vleuten war auch im Zeitfahren am schnellsten. Foto: Flaviano Ossola/Giro Rosa

Teglio (rad-net) - Annemiek van Vleuten hat ihre Führung beim Giro Rosa weiter ausgebaut. Die Rennfahrerin vom Team Mitchelton-Scott, die gestern schon die Bergankunft am Passo Torri di Fraele mit fast drei Minuten Vorsprung gewann, war heute auch die Beste im Bergzeitfahren von Chiuro nach Teglio.

In 24:31 Minuten legte die Niederländerin die 12,1 Kilometer lange Strecke, auf der fast 500 Höhenmeter zu überwinden waren, zurück und war damit 53 Sekunden schneller als ihre Landsfrau Anna van der Breggen (Boels-Dolmans). Mit 1:48 Minuten Rückstand fuhr Elisa Longo Borghini (Trek-Segafredo) auf den dritten Rang.

In der Gesamtwertung hat Van Vleuten bereits über vier Minuten Vorsprung. Auf den Plätzen zwei und drei folgen zeitgleich mit 4:17 Minuten Rückstand Katarzyna Niewiadoma (Canyon-Sram) und Van der Breggen. Die nächsten Fahrerinnen liegen bereits fünf Minuten und mehr zurück.

Die morgige Etappe über 128,3 Kilometer nach San Giorgio die Perlena ist ebenfalls ein Auf und Ab. Am Ende wartet auf die Rennfahrerinnen auch wieder eine kleine Bergankunft, dieses Mal führt sie aber nur auf 260 Meter Höhe.