ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
04.06.2019 17:52:13

1400 Sportler beim 3-Nations BMX-Cup in Ahnatal

Pascal Brenzel (u. li.) wurde beim 3-Nations-Cup in Ahnatal bei den Junioren Dritter. Foto: Smail Mast
Pascal Brenzel (u. li.) wurde beim 3-Nations-Cup in Ahnatal bei den Junioren Dritter. Foto: Smail Mast

Ahnatal (rad-net) - Am vergangenen Wochenende war die BMX-Bahn in Ahntal Schauplatz des 3-Nations BMX-Cup. Bei der sechsten Auflage waren rund 1400 Sportlerinnen und Sportler aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und sonntags auch aus Kanada, Neuseeland, Dänemark, Weißrussland und Tschechien am Start. Damit gab es für den RSC Weimar-Ahnatal einen neuen Teilnehmer- und Zuschauerrekord.

Die deutschen Starter konnten einige gute Ergebnisse einfahren. Besonders überzeugen konnten die Elite Männer: Julian Schmidt fuhr aufs Podest und Philipp Schaub (4.), Marco Jäckel (6.), Axel Webster (7.) sowie Kay Stindl (8.) qualifizierten sich ebenfalls fürs Finale. Der Sieg ging an Mitchel Schotmann aus den Niederlanden.

Bei den Junioren fuhr Pascal Brenzel auf Rang drei. Carina Endlein und Franziska Lengger belegten bei den Juniorinnen die Plätze sieben und acht, bei den Frauen wurde Katrin Huwendiek Sechste. Jenny Rosenmüller gewann in der Klasse Girls 15-16 den Lauf am Sonntag. In der Klasse Boys 12-13 konnte Fyn Farkas-Janssen auf seiner Heimbahn einen guten vierten Platz vor Meik Münnich erringen. In der hart umkämpften Klasse Boys 15-16 konnte Phil Grosser sich für das Finale qualifizieren, stürzte dort jedoch.