ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
27.10.2020 12:00:13

Vuelta: Alle Coronatests am ersten Ruhetag negativ

Derzeit findet in Spanien auch die Vuelta statt. Foto: Archiv/Alvaro Barrientos/AP/dpa
Derzeit findet in Spanien auch die Vuelta statt. Foto: Archiv/Alvaro Barrientos/AP/dpa

Vitoria-Gasteiz (rad-net) - Im Rahmen des ersten Ruhetags bei der Vuelta a España wurde gestern die komplette «Rennblase» auf das Coronavirus getestet. Wie der Weltradsportverband UCI und die Rennorganisatoren Unipublic nun gemeinsam mitteilten, wurden 684 Tests durchgeführt. Alle fielen negativ aus.

Zu der «Blase» gehören alle am Rennen beteiligten Fahrer und Mitarbeiter. Vor dem Start der Spanien-Rundfahrt in Irún sowie bei der Ankunft in Spanien waren alle bereits getestet worden, am ersten Ruhetag erfolgte der dritte Test. Ziel der Test-Kampagne ist es, Fahrer und akkreditiertes Personal während des Rennens keinem Gesundheitsrisiko auszusetzen.