Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
05.08.2022 18:51:07

Bauernfeind Etappenzweite bei Pyrenäen-Rundfahrt

Ricarda Bauernfeind hat sich bei der Pyrenäen-Rundfahrt in eine gute Ausgangslage gebracht. Foto: Canyon-Sram Generation
Ricarda Bauernfeind hat sich bei der Pyrenäen-Rundfahrt in eine gute Ausgangslage gebracht. Foto: Canyon-Sram Generation

Pau (rad-net) - Ricarda Bauernfeind (Canyon-Sram Generation) ist auf der zweiten Halbetappe des Tages der Tour Féminin International des Pyrénées (UCI 2.1) auf den zweiten Platz gefahren. Schneller war nur Krista Doebel-Hickok (EF Education-Tibco-SVB).

Auf dem selektiven 76,7 Kilometer langen Teilstück mit Start und Ziel in Pau hatte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe um Bauernfeind und Doebel-Hickok gelöst. Aus der hatte die US-Amerikanerin zwei Kilometer vor dem Ziel angegriffen. Bauernfeind versuchte, noch den Anschluss herzustellen, musste sich als Zweite aber um sechs Sekunden geschlagen geben. Mit 16 Sekunden Rückstand belegte Coralie Demay (St. Michel-Auber 93) den dritten Platz.

In der Gesamtwertung führt Doebel-Hickok allerdings mit 21 Sekunden Vorsprung vor Eri Yonamine (Human Powered Health). Bauernfeind rangiert auf dem fünften Rang mit 1:26 Minuten Rückstand.

Am Morgen fand bereits ein 27,4 Kilometer langes Mannschafszeitfahren von Artiguelouve nach Lacq statt, bei dem sich Bauernfeinds Team Canyon-Sram Generation einen größeren Rückstand eingehandelt hatte, während EF Education-Tibco-SVB am schnellsten war. Durch ihre starke Leistung auf der zweiten Halbetappe verbesserte sie sich in der Gesamtwertung allerdings um 74 Plätze.

Die Pyrenäen-Rundfahrt geht über drei Tage und vier Etappen. In den kommenden beiden Tagen stehen zwei schwere Bergetappen auf dem Programm, von denen die morgige mit einer Bergankunft am Col du Soulor endet.